eBazar der Wiener Schulen 2015: zum „Nachschmecken“

Try and Taste“ – so könnte man die beiden Tage der eBazar Twins zum Thema eLearning an Wiener Schulen beschreiben.

Wie der fruchtige Klassiker „Twinni“ mit den Sorten Birne und Orange, die jede für sich ihren Geschmack hat und die dennoch zusammen gehören – so präsentierten sich die eBazar Twins mit Ihren unterschiedlichen Schwerpunkten. Der Mittwoch gehörte ganz den eBlitzlichtern aus den Schulen, der Donnerstag den eInitiativen von Netzwerken, Organisationen und Firmen.

IMG_3472Die Blitzlichter der Nachlese zeigen, was sich da getan hat:

Besucherinnen und Besucher bekamen erste Eindrücke an den zahlreichen Stationen des eBazars und konnten ihre Interessen danach in Ateliers mit ExpertInnen vertiefen. Es gab eine Vielfalt an Tools, Methoden, Didaktik und Vernetzung, von Bee Bot Projekten mit PrimarschülerInnen bis hin zu internationalen Vernetzungstreffen zum Thema ePortfolio und dem regionalen Startup zur „IT Betreuung Neu“ im AHS Bereich.

IMG_3710

Vizerektorin Barbara Huemer eröffnete den eBazar als Gastgeberin. Im Zuge der Eröffnungsrede wurde auch MR Stemmer, ein großen Förderer der eLearning Landschaft in Österreich, von Barbara Huemer, Michael Steiner und Erika Hummer in seine wohlverdiente Pension verabschiedet.

IMG_3579

Klaus Himpsl-Gutermann vom ZLI stellte uns in der Keynote des ersten Tages zum Thema: „Zeig, was du kannst! Lernerfolge sichtbar machen mit E-Portfolios und Open Badges“ Möglichkeiten des elektronischen Portfolios und des kompetenzorientierten Leistungsnachweises vor.

IMG_3621Im Zuge der Keynote wurde auch die E-Portfolio for KidZ Studie 2014 vorgestellt, die die Arbeit mit E-Portfolios an Österreichs Schulen näher beleuchtet und Kompetenzen aufzeigt, die bei der E-Portfolio-Arbeit erworben werden können.

Link zur Studie:
http://www.mahara.at/user/zli/kidz-eportfolio-2014

Konstantin Mitgutsch, ein österreichischer Forscher auf dem Gebiet der pädagogischen Lerntheorien und der Computerspielforschung, sprach in der Keynote des zweiten Tages zum Thema „Spielbasiertes Lernen im 21.Jahrhundert“.

IMG_3873

Beide Keynotes stehen auf dem eBazar Blog zum Nachhören bereit:

Zahlreiche Initiativen und Praxisbeispiele innovativen Lehrens und Lernens wurden an den beiden Nachmittagen der eBazar Twins sichtbar gemacht, z.B. das regionale Vernetzungstreffen von IT@VS im Primarbereich, das Projekt connected KidZ, das Tablets für Schulen im Primar-und Sekundarbereich zum Ausprobieren zur Verfügung stellt und begleitet, eine Präsentation von SchülerInnen des Blindeninstituts, die aufzeigten, wie digitale Medien zur Inklusion beitragen können, vielen Einblicke in Anwendungsmöglichkeiten von digitalen Medien im Unterricht durch Workshops und Vorträge und nicht zuletzt die Vorstellung unterschiedlicher Kooperationen von Schulen mit Firmen und Organisationen.

IMG_3925Zusätzlich zu den Präsentationen gab es Vieles zum selber Ausprobieren und praktisch Anwenden. Das Organisationsteam unter der Leitung von Michael Steiner (ZLI) hofft, die eBazar Twins haben „geschmeckt“ und Lust auf Mehr gemacht!

Link zur eBazar Nachlese:
http://podcampus.phwien.ac.at/ebazar/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.