Besuch eines Future Classroom Lab in Lissabon durch eine Delegation der PH Wien

Eine Delegation der PH Wien befand sich auf Einladung des Future Classroom-Experten Carlos Cunha zu einem Vernetzungstreffen in Setubal bei Lissabon.

In Kooperation zwischen den Bundesministerien für Familie und Jugend (BMFJ) und Bildung (BMB) wurde beschlossen, im Laufe dieses Jahres das erste Future Classroom Lab (FCL) Österreichs an der Pädagogischen Hochschule Wien einzurichten. Das FCL ist eine Initiative des European Schoolnet (EUN), bei der mit einem Lernzonenkonzept ein Klassenzimmer der Zukunft gestaltet werden soll. Das FCL dient Lerngruppen dazu, ausgehend von einer Forschungsfrage in einem Stationenbetrieb fünf Lernphasen in einer vorbereiteten Lernumgebung zu durchlaufen, in deren Verlauf Technologien zielführend und professionell eingesetzt werden.

Die Delegation der PH Wien bei Carlos Cunha (links oben) im Future Classroom Lab in Setubal.

In Portugal wird mit dem FCL schon seit einigen Jahren gearbeitet, demnächst werden 40 Schulen landesweit ein FCL zur Verfügung haben. Deshalb hat sich eine Delegation der PH Wien in Setubal an der Escola Secundaria Dom Manuel Martins bei Carlos Cunha, dem Begründer des FCL in Portugal, vor Ort einen Eindruck verschafft, was für die Einrichtung des FCL und die Einführung der Lehrenden und Lernenden wichtig ist. Für nähere Informationen zum FCL an der PH Wien wenden Sie sich an das Zentrum für Lerntechnologie und Innovation (ZLI) am Institut für übergreifende Bildungsschwerpunkte (IBS).

Lesen Sie auch den Artikel auf „Die Innovationsschule“ 

Einen Vorgeschmack auf die Möglichkeiten des Future Classroom kann man auch an den Co-Lab Stationen bei unserem eBazar am 16.03.2017 ab 13:30 an der PH Wien erhalten! Schauen Sie vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.