mLearning Fortbildung: Projektpartnergruppe aus Griechenland

Von 20. bis 24. Februar 2017 besuchte eine Gruppe von 16 Lehrerinnen und Lehrern aus dem berufsbildenden Sekundarschulwesen aus Patras, Griechenland die Pädagogische Hochschule Wien. Einblicke ins Projekt sind unter PATRAS – VIENNA 2017 einsehbar. Der Blog ist als Gemeinschaftsprojekt der TeilnehmerInnen entstanden.

Martin Sankofi vom ZLI leitete das Organisationsteam der PH Wien, das ein interessantes und vielfältiges Program für die griechische Projektpartnergruppe organisierte. Er wurde dabei von Petra Szucsich (ZLI)  und Katharina Grubesic (IWQ) unterstützt. Das vielfältige Projekt war ein schönes Beispiel für die interne Zusammenarbeit verschiedener Institute der PH Wien, waren doch nicht weniger als fünf Institute an der Kooperation beteiligt (IBS, IWQ, IBB, IEP, Internationales Büro).  Eine spannende internationale Kooperation war das Ergebnis.

Im Rahmen der Fortbildungswoche hatten die griechischen Gäste u.a. die Gelegenheit, in der Tablet-Klasse 4A der Praxismittelschule der PH Wien (PMS) den Einsatz digitaler Lehr- und Lernmethoden in der Praxis zu erleben. Anschließend wurden in einer Diskussionsrunde mit Thomas Gril und Susanna Jilka, dem engagierten pädagogischen Team der PMS, die Möglichkeiten, Vorteile und Herausforderungen beim Lehren und Lernen mit digitalen Medien diskutiert.

Im Anschluss an die Hospitation begrüßte Vizerektor Wolfgang Greller die griechischen Gäste. Danach gab Thomas Bauer, Leiter des internationalen Büros, eine umfassende Einführung in das österreichische Bildungssystem und beantwortete die Fragen der Besucherinnen und Besucher.

Auch ein Besuch an der Höheren Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe (HLW10) am Reumannplatz wurde organisiert, wo die Partnergruppe aus Griechenland von Direktor Heinrich Süssenbacher sowie von Margit Pollek (Lehrerin für Mathematik, Medieninformatik und Sport sowie e-learning-Koordinatorin und Koordinatorin der e-learning Clusterschulen in Wien) begrüßt wurden und an Unterrichtseinheiten und einer anschließenden Diskussionsrunde teilnehmen durften.

Neben weiteren Schulbesuchen am TGM und an der HTL Donaustadt, standen auch ein Besuch im Happy Lab Maker’s Lab sowie interessante Workshops und Vorträge an der Pädagogischen Hochschule auf dem Programm, die von Klaus Himpsl-Gutermann (ZLI), Martin Sankofi (ZLI), Thomas Strasser (IWQ) und extern vom externen Vortragenden Andreas Hofer abgehalten wurden.

Der Erfahrungsaustausch war für beide Seiten sehr wertvoll, die Rückmeldungen der griechischen Gäste durchwegs positiv! Die Gäste aus Patras bedankten sich sehr für das ansprechende Programm und die herzliche Betreuung. Wir hoffen, die Kooperation mit Griechenland in Zukunft noch weiter ausbauen zu können! Danke allen Beteiligten!

Ευχαριστίες για την επίσκεψη!  Vielen Dank für den Besuch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.