eBazar 2017: Wiener Schülerinnen und Schüler geben Einblicke in Schule 4.0

Am 16. März 2017 von 13:30 bis 18:00 Uhr fand der diesjährige eLearning Bazar der Wiener Schulen an der Pädagogischen Hochschule Wien statt.

Der eBazar wurde durch die Rektorin der PH Wien Mag.a Ruth Petz sowie durch die Bundesministerin für Bildung Dr.in Sonja Hammerschmid im Festsaal der PH Wien eröffnet. In einer Statement-Runde nahmen Bildungsstadtrat Mag. Jürgen Czernohorszky, Stadtschulratspräsident Mag. Heinrich Himmer, Bart Verswijvel vom European Schoolnet, Gary Jones von Lego Education Europe sowie Dr. Klaus Himpsl-Gutermann vom ZLI der PH Wien Stellung zu verschiedenen Fragen rund um Schule 4.0. Danach begrüßte Veranstaltungsleiter Michael Steiner (ZLI, PH Wien) die Gäste und sprach über das Konzept des gemeinsamen Austausches, das den eBazar so besonders macht.

Ein besonderer Programmpunkt in diesem Jahr war die feierliche Eröffnung des Education Innovation Studios (EIS) mit Lego durch Frau Bundesministerin Dr.in Sonja Hammerschmid.

Das EIS wurde mit Unterstützung der Abteilung II/8 – IT-Didaktik und digitale Medien des BMB im Haus 4 der PH Wien als ein Labor zur Einführung in Informatisches Denken, Robotik und Programmierung eingerichtet und steht ab sofort Studierenden und Schulklassen zur Verfügung.

Die Ausstattung kann in vielerlei Hinsicht fächerübergreifend verwendet werden, sodass sich digitale und informatische Bildung mit den Inhalten aller Unterrichtsfächer gut verbinden lässt. Das didaktische Konzept von EIS soll Schülerinnen und Schüler der Primarstufe zum selbstständigen Tun, Zusammenarbeiten, Präsentieren, Forschen, Teilen und Entwickeln anleiten.

Das rote Band im Eingang zum EIS wurde von einem von Schülerinnen und Schülern des evangelischen Gymnasiums programmierten Roboter durchschnitten. Frau Bundesministerin Hammerschmid musste lediglich noch einen Knopf betätigen.

Scherenbot zur Eröffnung des EIS from ZLI PH Wien on Vimeo.

Das Motto des diesjährigen eBazars lautete „eLearning Schaufensterbummel“: Rund 45 verschiedene “Schaufenster” bzw. Stationen gaben Einblicke in die Unterrichtspraxis des “Innovativen Fachunterrichts mit digitalen Medien“. Im Mittelpunkt standen wie immer die Schülerinnen und Schüler, die stolz ihre Projekte präsentierten und aus ihren Unterrichtserfahrungen berichteten. Neben den Stationen im Festsaal, wo ein kleiner Vorgeschmack auf das Future Learning Lab (FLL) der PH Wien gegeben wurde, das im Sommer dieses Jahre eröffnet wird, und den Stationen im neu eröffneten EIS waren zahlreiche Angebote auch im Turnsaal der Pädagogischen Hochschule aufgebaut.

Nach dem ersten Durchgang des eBazar Stationenbetriebs und einer Pause standen die „Duck Activity“ von Gary Jones (Lego Education Europe) sowie die Keynote des eBazars auf dem abwechslungsreichen Programm. Die Keynote wurde in diesem Jahr von Ingo Stein, Lehrer an der NMS Koppstraße II, gehalten und trug den Titel „Vom Klassenzimmer der Zukunft zur iPad Schule – wie ein Tablet Projekt erfolgreich schulweit umgesetzt wurde.“

Danach folgte der zweite Durchgang des Stationenbetriebes. Am Ende des Tages wurden im Rahmen eines Gewinnspiels noch viele attraktive Preisen, darunter als Hauptgewinn ein iPad verlost.

Auch das Projekt KidZ-Wien, ein Unterprojekt des österreichweiten BMB-Projekts „KidZ-Klassenzimmer der Zukunft“, 2013-2017, fand seinen offiziellen Abschluss an diesem Tag. Im Anschluss an den eBazar trafen sich Direktorinnen und Direktoren, Lehrerinnen und Lehrer aller elf Wiener KidZ-Schulen mit den Bundeslandkoordinatorinnen Helly Swaton und Erika Hummer und dem PH Wien KidZ-Team im Café der PH Wien, um gemeinsam Rückschau zu halten und aus gemeinsam gemachten Erfahrungen zu lernen, ganz nach dem Motto des vierten und letzten KidZ-Jahres „KidZ wirkt weiter“.

Noch nie hatte der eBazar so viele Besucherinnen und Besucher! Rund 200 Gäste, darunter viele interessierte Lehrerinnen und Lehrer nahmen an der Veranstaltung teil, tauschten Erfahrungen aus und holten sich von fast 100 Schülerinnen und Schülern Tipps und Tricks zum Thema Schule 4.0.

BILDERGALERIEN ZUM eBAZAR 

Links zum eBazar

Presseberichte zum eBazar

  • Beitrag zum eBazar im ORF in „heute mittag“ am 21.03.2017 um 13:15 Uhr
  • Blog „Die Innovationsschule“ von Axel Zahlut
  • Facebook-Statement von Stadtschulratspräsident Mag. Heinrich Himmer:
    Einfach großartig! Heute durfte ich an der PH Wien gemeinsam mit Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky beim ‚eBazar der Wiener Schulen‘ erleben, wie pädagogisch sinnvoll und innovativ digitale Medien schon heute in unseren Schulen eingesetzt werden. Veranstaltungen wie diese sind wichtig auf unserem Weg zur ‚Schule 4.0‘, denn gerade auch die digitale Zukunft bedarf des Erfahrungsaustausches aller Beteiligten in ‚guter alter‘ real-life-Kommunikation.“ (FB vom 16.03.2017)
  • Facebook-Statement von Abteilungsleiter Mag. Martin Bauer, MSc (BMB Abt. II/8):
    Großartige Veranstaltung! Der Robot, der gesteuert von FBM Dr. Hammerschmid das rote Band durchschnitt, war für mich ein Highlight! Jetzt folgen Education Innovation Studios an mindestens sieben weiteren PH-Standorten in Österreich! “ (FB vom 16.03.2017).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.