EIS-Präsentation bei den eEducation Praxistagen

An der PH Oberösterreich in Linz finden am 20. und 21. März die eEducation Praxistage statt, bei denen Lehrerinnen und Lehrer aus den Clusterschulen sich treffen und austauschen. Dabei wird vom ZLI in Zusammenarbeit mit Abt. II/8 des BMB das Projektkonzept für die Ausrollung von Education Innovation Studios an Pädagogischen Hochschulen präsentiert.

Ein wesentlicher Aspekt der Initiative „Schule 4.0“ des BMB ist die Stärkung der informatischen Grundbildung bereits ab der Volksschule. Dabei werden im Schuljahr 2017/2018 mehrere Projekte vom BMB initiiert und im eEducation Austria Netzwerk durchgeführt, die in diesem Beitrag mit Blick auf die Primarstufe vorgestellt werden. So werden beispielsweise an neun Pädagogischen Hochschulen in Österreich so genannte Education Innovation Studios (EIS) eingerichtet, in denen Equipment bereitgestellt wird, um eine Einführung in algorithmisches Denken, Coding und Robotik für verschiedene Altersstufen unterrichten zu können. Über die EIS soll die informatische Grundbildung in Aus-, Fort- und Weiterbildung an den PHen verstärkt werden. Darüber hinaus werden österreichweit an Volksschulen 20 mobile EIS innerhalb des eEducation Clusters verteilt, die sich je fünf Schulen ein Jahr lang teilen. Zu diesen mobilen EIS gehört ein Set aus BeeBots, Lego WeDo und iPad Air, das in Verbindung mit einem Begleitpaket an didaktischen Konzepten, Unterrichtsmaterialien und Schulungsangeboten den beteiligten Schulen zur Verfügung gestellt wird. Im Beitrag werden die Initiative des BMB und Details aus dem Begleitpaket näher vorgestellt und es besteht die Möglichkeit für Volksschulen, sich direkt für das Projekt anzumelden.

#eBazar 2017 PH Wien: Eröffnung Education Innovation Studio mit Lego from ZLI PH Wien on Vimeo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.