03 Dez

Kindersicherung im Internet

Mit der „Kindersicherung“ kann man Kinder den PC nutzen lassen ohne schlaflose Nächte zu haben. So legt man beispielsweise Zeitlimits für bestimmte Wochentage fest und auch die Internetnutzung lässt sich auf feste Zeiten begrenzen. Wichtige Systemeinstellungen werden geschützt und einzelne Programme oder Webseiten anhand einer schwarzen Liste gesperrt. Die Kindersicherung kann außerdem Internetseiten filtern, die Installation und Benutzung unerwünschter Programme unterbinden. Manche Kindersicherungen verfügen über eine Protokolldatei welcher Aufschluss darüber gibt, wer wie lange am Computer saß. Andere besitzen die Funktion der automatischen Wiederherstellung, wenn die Kinder also versuchen sollten, die Kindersicherung zu umgehen, wird diese automatisch wiederhergestellt, ohne dass man eingreifen muss.

Kindersicherungen am Computer sind ideal für Haushalte mit Kindern, da diese heutzutage immer früher Bekanntschaft mit den digitalen Medien machen. Somit werden sie von Anfang an geschützt und Eltern brauchen sich diesbezüglich keine Sorgen darüber zu machen, ob die Kinder in etwaige Fallen des worldwidewebs tappen. Diese wären beispielsweise kostenpflichtige Spiele, nicht altersgerechte Seiten und Cyber Mobbing.

Für den privaten Gebrauch reicht es vollkommen aus, sich kostenlose Versionen, wie unten angeführt, zu installieren.

http://www.kindersicherung-internet.de/

http://www.computerbild.de/download/Kindersicherung-2012-2533415.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.