03 Dez

Das Erstellen einer Audio-CD

Zu aller erst muss die Musik bzw. müssen die Lieder einmal aufgenommen werden. Das geht heutzutage z.B. mit Hilfe eines Laptops, in Verbindung mit einem halbwegs guten Mikrofon und dem Freeware Programm „Audacity“ relativ einfach.

Mit diesem Programm ist es dann auch nach Belieben möglich die Audiofiles zu bearbeiten. Es gibt eine Vielzahl von Bearbeitungsmöglichkeiten die man hier nachlesen kann.

Die Audiofiles müssen schließlich in ein Audioformat wie .mp3 konvertiert werden.

Der letzte Schritt ist das Brennen der CD. Hierzu genügt der „Windows Media Player„.
Dieser ist standartmäßig auf dem Rechner installiert (sofern Windows). Mit dem Einlegen eines leeren CD-Rohlings in das Laufwerk wird man vom PC aufgefordert den nächsten Schritt zu wählen. In diesem Fall wäre das „Erstellen einer Audio-CD“.

Danach können die Audiodateien per „Drag-and-Drop“ zur Zusammenstellung hinzugefügt werden und die Wiedergabeliste bearbeitet.

Jetzt muss die CD nur noch gebrannt werden.

Viel Spass beim ausprobieren 🙂

Redakteur und Redakteurin: Armin Bergmann und Judith Lettner