05 Mrz

Social Bookmarks

Das World Wide Web ist voll von den verschiedensten Websites und Homepages. Da verliert man sehr leicht den Überblick. Hat man einmal eine brauchbare Website gefunden, will man diese auch beim nächsten Mal wiederfinden. Internetbrowser machen es möglich, Seiten als Favorit/Lesezeichen/Bookmark zu markieren.

Social Bookmarks sind „Internet-Lesezeichen“, die von mehreren Nutzern gemeinsam auf einem Server im Internet oder im Intranet abgelegt werden, so dass sie gemeinsam darauf zugreifen können, um die Lesezeichen untereinander auszutauschen. Es wird möglich gemacht, nicht nur von einem Standort aus die eigenen Lesezeichen zu öffnen, sonder man kann von überall aus zugreifen und seine Bookmarks auch mit anderen teilen.

Nutzer können eigene Lesezeichen hinzufügen, löschen, bewerten, kommentieren beziehungsweise mit Kategorien ode Schlagwörter (Tags) versehen. Ebenso haben sie Einblick in die Lesezeichen anderer Nutzer, die in die eigene Sammlung übernommen werden können. Social Bookmarks lassen sich je nach Dienst, nach Schlagwörtern, Schlagwörter-Kombinationen, Kategorien oder Benutzern auflisten und durchsuchen. Zudem gibt es in vielen Fällen eine Auflistung der von allen Nutzern zuletzt gespeicherten Lesezeichen auf der Startseite sowie eine Liste der beliebtesten Links. Jede dieser Listen lässt sich mit Hilfe eines RSS-Feeds verfolgen. Die meisten Anbieter von Social Bookmarks bieten eine Auflistung thematisch verwandter Links bzw. verwandter Tags an.

Viele Social Bookmarks sind kostenlos und arbeiten wie eine Suchmaschine und suchen aus den vielen Einträgen der Suchanfrage die entsprechenden Lesezeichen aus.

Auch in Hinblick auf  Suchmaschinenoptimierung (=Maßnahmen, die dazu dienen, dass Webseiten im Suchmaschinenranking in den unbezahlten Suchergebnissen auf höheren Plätzen erscheinen) können Social Bookmarks interessant sein. Sie ermöglichen es nicht nur, eine Webseite bekannter zu machen, sondern können auch zu zusätzlichen Rückverweisen (=ein Link einer Webseite, der von einer anderen Webseite aus auf diese führt) beitragen.

Das Verlinken verschiedener Social Bookmarking-Dienste auf der eigenen Webseite andererseits bietet Besuchern die Möglichkeit, diese Webseite mit wenigen Klicks bei ihrem bevorzugten Social Bookmark-Dienst als Lesezeichen ablegen zu können und erhöht damit die Wahrscheinlichkeit, dass die eigene Webseite gebookmarkt wird.

Es gibt auch eine Reihe von  Open-Source-Lösungen für Social Bookmarks, die auf dem eigenen Server installiert werden können.

Open Source nennt man Software, dessen Lizenzbestimmungen in Bezug auf die Weitergabe der Software besagen, dass der Quelltext öffentlich zugänglich ist und – je nach entsprechender Lizenz – frei kopiert, modifiziert und verändert wie unverändert weiterverbreitet werden darf.

 

Social Bookmarking Links

www.delicious.com  gehört zu den größten Anbietern im englischsprachigen Bereich.

www.mister-wong.de bietet neben der deutschsprachigen Oberfläche auch einen Dienst auf Englisch an.

Auf http://sourceforge.net/projects/scuttle/ kann man kann man eine Open-Source-Software herunterladen.

 

Dieses Video beschreibt, wie Social Bookmarking funktioniert und warum wir das überhaupt brauchen können:

http://www.commoncraft.com/video/social-bookmarking

 

Artikel von Lisa Mayr und Claudia Baumgartner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.