13 Mrz

Schulungen und Fortbildungen im medientechnischen Bereich für Lehrpersonen

In den letzten Jahren ist das Medienangebot rasant gestiegen. Auch LehrerInnen werden mit diesen Veränderungen direkt, aber auch indirekt konfrontiert. Sie sind vertraut mit Handys, benutzen diese höchstwahrscheinlich selbst, arbeiten am Computer und kennen sich darauf einigermaßen gut aus. Trotzdem sind viele von ihnen nicht vertraut mit der großen Masse an Medien, die es am heutigen Markt gibt. Diese werden zudem auch stetig aktualisiert und verändert/verbessert. Somit wird es immer schwieriger, auf dem neuesten Stand der Technik zu bleiben. Daher ist es besonders wichtig, dass man sich laufend fort- und weiterbildet.

Doch gibt es überhaupt Schulungen und Fortbildungen im medientechnischen Bereich für Lehrpersonen? Ja, gibt es.

Allerdings nehmen nur wenige Lehrpersonen diese Angebote in Anspruch. Besonders Lehrpersonen, die schon länger im Lehrberuf tätig sind, finden es nicht mehr notwendig, sich in diesem Bereich weiterzubilden. Außerdem wird Lehrpersonen auch nicht verpflichtend vorgeschrieben, welche Fortbildungen sie zu besuchen haben. Klar ist nur, dass „im Rahmen der Jahresstundensumme (…) für die Teilnahme an verpflichtenden Fortbildungsveranstaltungen, die im Zusammenhang mit der Tätigkeit des Lehrers/der Lehrerin stehen, 15 Jahresstunden (…) vorzusehen“ (LDG § 43 Abs. 3) sind.

Darum wäre es von Vorteil, wenn einzelne Kurse verpflichtend besucht werden müssen, die die Grundkenntnisse im Umgang mit dem Computer beinhalten.

Denn Tatsache ist, dass digitale Medien aus unserer heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken sind und dass aufgrund dessen, SchülerInnen schon von der Grundschule an, den Umgang mit den wichtigsten digitalen Medien erlernen und aufbauend darauf selbst eine kritisch reflexive Sicht auf das ihnen dargebotene Angebot erwerben sollen.

 

Nachfolgend sind einige Fortbildungen, die seitens der PH Wien (laut Fortbildungskatalog SS 2014) für Lehrpersonen angeboten werden, angeführt:

  • Schulhomepage als CMS − einfach praktisch
  • richtige Bildbearbeitung mit THE GIMP
  • erste Schritte in Moodle − einfache Möglichkeiten zur Gestaltung von Blended Learningangeboten für den Unterricht
  • Werkstatt zur Erstellung eigener Lernmaterialien am PC − Erweiterungsmodul
  • Trickfilmatelier
  • Photoshop medium − digitale Bildbearbeitung für den Unterricht
  • Zeichnungen erstellen im Textverarbeitungsprogramm MS-WORD − Training on the Job
  • Spiele programmieren mit Unity3D und Blender

Diese Fortbildungen werden teilweise an der PH Wien, teilweise aber auch an anderen Standorten durchgeführt.

Aber nicht nur seitens der PH Wien werden Fortbildungen angeboten, auch die KPH Wien bietet verschiedenste Veranstaltungen (laut Fortbildungsprogramm der KPH Wien) zur Medienpädagogik an, die von Lehrpersonen besucht werden können:

  • Computerkompetenz: digitale Bildbearbeitung
  • Computerkompetenz: professionelle Präsentationen am PC und im WWW
  • Erste Schritte mit Microsoft Excel 2003

Mit der technischen Universität Wien werden, laut dem Wissensstand der der Verfasserinnen, keine Kooperationen durchgeführt.

Im Medienzentrum Wien werden unter anderem folgende Kurse, großteils kostenlos, angeboten, (Stand: 3.3.2014) zu denen man sich online anmelden kann:

  • Ton
  • GIMP
  • HD-Formate
  • Fotografie digital
  • Videoseminar
  • Medienkompetenz

Außerdem kann auch ein Folder „Bildungsprogramm“ mit einem breiter gefächerten Angebot an Weiterbildungskursen downgeloadet werden.

Ein weiterer Fakt, der noch nicht ganz unwesentlich ist, wenn es um die Anmeldung für Fort- und Weiterbildungen geht:

„Jeder Lehrer/Jede Lehrerin hat grundsätzlich die Möglichkeit, während der Unterrichtszeit an Fortbildungsveranstaltungen im Ausmaß von 26 Stunden teilzunehmen“ (FSG PflichtschullehrerInnen (2009): Lehrerinnenfortbildung. Verfügbar unter: www.apsfsg.at/service/lexikon/lehrerinnenfortbildung [3.3.2014]).

Verfasst von Gahleitner Eva, Lutz Manuela und Ofner Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.