18 Mrz

Museumsbesuch: Technisches Museum Wien am 11.3.2014

Franz Tragut:

Museumsbesuch: Technisches Museum Wien am 11.3.2014

Ich habe das Technische Museum Wien besucht und versucht mir ein Bild davon zu machen, wie man einen Besuch mit Schulkindern gestalten könnte. Das Technische Museum (TM) bietet zahlreiche Gelegenheiten zu Selbstbetätigung. Mittels vieler verschiedener Versuche können die Kinder Themenbereiche wie Elektrizität, Wasserkraft, Solarenergie, Mediennutzung und Mediengeschichte etc. besser verstehen lernen. Das TM beherbergt verschiedenste technische Gerätschaften und andere Exponate über 3 Geschosse. Ein Besuch mit einer Schulklasse sollte also wohl überlegt sein um möglichst viele der angebotenen Themenbereiche bestaunen zu können.

Am besten würde sich eine Kinderführung anbieten, welche im Museum für Schulklassen im Grundschulalter angeboten werden. Ich habe im Zuge meines Museumsbesuches zahlreiche Führungen mit Schulkindern beobachten können. Der Fokus bei diesen liegt sehr stakt bei „learning per doing“. Die Kinder werden dazu angehalten möglichst viele Versuche selbst durchzuführen und viele Gerätschaften selbst zu bedienen. Der Museumsführer ist mit einem Headset ausgestattet, damit jedes Kind auch wirklich hört worum es im Moment geht.

Ausstellung „medien.welten“
Die Ausstellung „medien.welten“ bietet einen Rundumblick auf die Entstehung unserer heutigen Medienwelt. Auf 2500km2 wir die Entwicklung von Speicher- Kommonikations-, Bild-, Ton- und Druckmedien mit Exponaten wiedergegeben. Diese werden auch an den Terminals der „medien.schau“ virtuell mit Originaldaten dargestellt.
Bei der möglichen Schulführung wird den Kindern die Diskrepanz von Urmedien der Menschen, „Unter Medien werden in einem weiten Sinne alle Vermittlungsformen von Welt verstanden, wie etwa die Sprache“ (Aufenanger o.J., S.1), zu der heute täglich genützten Medienwelt durch eine handlungsorientierte Weise vermittelt. Für 3€ bekommen Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die Mediengeschichte der Menschheit, die im Klassenzimmer nie möglich wäre. So kann der Besuch von meiner Warte aus einen erheblichen Beitrag dazu leisten, dass unsere Schülerinnen und Schüler zu einen reflektierteren Mediennutzungsverhalten kommen.

Link zur Ausstellung medien.welten: http://www.technischesmuseum.at/ausstellung/medienwelten

Quellen:
• Aufenanger, Stefan (o.J):Medienpädagogik. Abzurufen unter: http://www.mediaculture-online.de [11.3.2014]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.