12 Dez

Digital Storytelling –Mündliches Geschichtenerzählen feat. Multimedialer Computertechnik

Digitale Geschichten sind ein Medium, mit man seine Gedanken, Visionen und Erfahrungen zum Ausdruck bringen kann. Eine kurze, auf die wesentliche Aussage reduzierte Geschichte, erzählt mit der Stimme des Autors, wird verstärkt durch die Verknüpfung mit Bildern und Musik. Vor allem Kinder und Jugendliche finden an digitalen Geschichten Gefallen, weil sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen können – in Verbindung mit ihrer digitalen Medienwelt.

Digital Storytelling fördert viele Kompetenzen, die Schüler im weiteren Verlauf ihres Lebens zu Gute kommen werden. Kreativität, Ausdrucksfähigkeit, Einfühlungsvermögen und ihre Fähigkeiten Probleme zu lösen, zuhören zu können und im Team zu agieren, werden unterstützt und gefördert.
Besonders wichtig ist die Arbeit mit digitalen Medien. Fotografie, Bildbearbeitung und Videoschnitt gehören zu den angewandten Bereichen. Auch diverse künstlerische Fähigkeiten und Kenntnisse werden erlernt oder vertieft. Dazu gehören die Sprachgestaltung, das Erzählen und die visuelle Gestaltung und Umsetzung.

Doch wie entsteht so eine digitale Geschichte? Der erste Schritt ist die Geschichte an sich. Was will ich eigentlich erzählen? Eine Fantasiegeschichte, ein Erlebnis, eine Warnung? Was will man seinem Publikum mitteilen, wie lautet die Message? Hat man sich für ein Thema entschieden, sollte man seine Gedanken dazu festhalten. Danach gilt es, zu recherchieren, andere Sichtweisen zu entdecken oder Neues zu lernen. Hierbei kann man nicht nur in den unendlichen Weiten des Internets stöbern, sondern auch Freunde, Verwandte oder Fremde zu ihrer Meinung und ihren Erfahrungen befragen. Alle Gedanken, Notizen und gefundene Materialien werden in einem Skriptum festgehalten. Nun muss man sich überlegen, wie man seine Geschichte veranschaulicht. Man könnte als Erzähler durch die Story führen und dies mit Fotos oder Zeichnungen begleiten. Oder man lässt die Bilder die Arbeit machen und unterlegt diese mit passender Musik. Empfohlene Software und Web-Tools sind am Ende des Artikels aufgelistet.
Nachdem alle Komponenten miteinander vereint wurden und die digitale Geschichte vollendet ist, folgt der letzte Schritt: Teilen.
Teilt eure Geschichte mit eurer Klasse, euren Freunden, der Familie oder der ganzen Internet Community. Lasst sie an eurer Story teilhaben, rückmelden und reflektieren.

 

Beispielgeschichten: http://digitalstorytelling.coe.uh.edu/example_stories.cfm

Software:

Apple iMovie: http://www.apple.com/ilife/imovie/

Audacity: http://audacity.sourceforge.net/download/

Photo Story 3: http://download.cnet.com/Photo-Story-3-for-Windows/3000-12511_4-10339154.html

Web 2.0 Tools:

Animoto: http://animoto.com/

Prezi: http://prezi.com/