18 Mai

OKTO – Partizipation, die Leben spendet.

Wer?                   HADJIEVA Irena
Wo?                    OKTO – TV
Wann?               12. 04. 2016

______________________________________________

Liebe Irena,

hiermit bestätige ich dir deine Anmeldung zu unserem „Infoabend“ am 12. April 2016 von 18:30 – 20:00. Anbei unsere Geschäftsbedingungen.

Liebe Grüße

Alexandra

_____________________________________________________________________
Persönliche Eindrücke von der Exkursion:

Ganz anders als erwartet, präsentierte sich das OKTO – Haus in seiner ganzen Gemütlichkeit. Familiärer und übersichtlicher wirkte es, als es durch den Bildschirm den Anschein erweckt. Zu dem Infoabend waren noch etwa weitere zwanzig Interessierte gekommen und so saßen wir in einem Raum, der technisch so ausgestattet war, dass wir uns nun das Einstiegsvideo ansehen konnten. Ein höflicher und engagierter OKTO Mitarbeiter stellte uns das Unternehmen vor und führte uns kompetent durch die Veranstaltung. Es machte den Anschein, als wäre er stolz darauf, dass sein Arbeitgeber selbstbestimmt ist und nicht kommerziell orientiert. Auch, dass hier der Mensch im Mittelpunkt steht, betonte er des Öfteren, sowie dass der Sender für eine offene und tolerante Gesellschaft einstehe. Jede und jeder wäre eingeladen, selbst Programm zu gestalten, unabhängig von Nationalität, Geschlecht und Alter. OKTO wolle dem Wiener Publikum als Referenz für die Diversität der Stadtkultur dienen (Vgl. OKTO – Richtlinien).

Und so lud uns dieser Herr nun ein, uns einzubringen in das Konzept des interkulturellen Lernens und lockte uns mit der Bereitstellung von Infrastruktur und Schulungen. Wir müssten uns nicht an Zwänge der Vermarktung orientieren, versprach er uns und wir könnten somit Themen wie Kunst, Kultur und Bildung unkonventionell aufbereiten. Auch nichtdeutschsprachige Inhalte seien gerne willkommen, behauptete der junge Mann und erinnerte uns an AFRIKA TV oder Democracy Now!

Alle Anwesenden strahlten eine Tatkraft aus, als wollten sie gleich losstarten. Im Rahmen der Vorstellungsrunde zu Beginn des Abends, hatten wir uns alle kurz vorgestellt und erzählt, warum wir da waren. Alle hatten und hegten Visionen, Ambitionen, Vorsätze oder Entwürfe und spätestens als wir die Aufnahmeräumlichkeiten aufsuchten, überkam uns jene Schaffenslust, die – wie es aussieht – OKTO Leben spendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.