28 Aug

Exkursion Technische Museum Wien

Exkursionsbericht Florian Sebald

Ziel unserer Exkursion war das Technische Museum Wien, welches wir am 7. Mai 2017 besuchten.

Unser Plan war es, weitere Experimente oder zumindest Anregungen zu finden, die wir in unser Projekt einbauen können. Wir wählten gezielt den Sektor der naturwissenschaftlichen Geschichte aus, einerseits weil dieser, neben vielen anderen Bereichen wie Strahlung, Teilchenbewegung etc. auch auf die Optik eingeht, andererseits weil es hier viele Experimente gibt.
Zwar fanden wir einige Interessante Experimente, jedoch waren diese entweder für uns, aufgrund mangelnder Requisiten, nicht durchführbar, oder zu komplex für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 1.

Dennoch würde ich diese Exkursion keinesfalls mit einem Adjektiv wie unnütz oder gar wertlos deklarieren.

Wir konnten leider keine weiteren Experimente für unser endgültiges Projekt finden (hier war die 150 Mbps Internetrecherche um einiges ausgiebiger), jedoch waren wir uns einig, dass ein ergänzender Besuch des Technischen Museums zum Thema Optik auf jeden Fall eine gute Idee war und wir Lehrpersonen (nicht nur mit dem Fach Physik oder Chemie), einen Lehrausgang auf jeden Fall empfehlen können.

Hier muss aber betont werden, dass sich die Lehrperson bei solchen Exkursionen konkrete Ziele bzw. Ausstellungsbereiche setzen sollte, da das TM unheimlich vielfältig ist und nicht nur Experimente bzw. Ausstellungen zu Naturwissenschaftlichen Themen hat.

Als angehender Physiklehrer sehe ich mich fast in der Pflicht, zumindest 1x mit jeder Klasse die Hallen des Technischen Museums aufzusuchen.

Besonders empfehlenswert finde ich, neben den sich immer wieder ändernden Spezialausstellungen, die Mobilitätsausstellung (Beim Eingang gleich rechts), da Kinder hier viele spannende Experimente selbst durchführen können.