29 Dez

Fake News und Hoaxes

Wie kann ich Fake News bzw. Hoaxes von richtigen Informationen unterscheiden?

Die Broschüre mit den Unterrichtsmaterialien“Wahr oder falsch im Internet?“ beschäftigt soll Kindern und Jugendlichen über die Wahrheiten und Lügen im Internet aufklären.Ich habe mir den Text über „Hoaxes oder Fake News“ genauer angeschaut. Dabei handelt es ich unter Anderem darum, wie Kinder und Jugendliche Fake News von vertrauenswürdigen Nachrichten unterscheiden können. Im Anschluss findet man auch ein Spiel, bei dem Kinder Fake News und richtige Nachrichten suchen sollen und anschließend die Fake News erkennen müssen.

Ich fand den Text sehr interessant und informativ. Meiner Meinung nach ist es in der heutigen modernen Zeit äußerst wichtig, nicht alles zu glauben, was man im Internet findet. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass dieses Thema für Kinder sehr interessant ist, da das Internet mittlerweile ein fester Bestandteil unseres Lebens ist und es immens wichtig ist, damit richtig umzugehen.

Was allerdings fehlt, ist eine Auflage zu diesem Thema, die für die Volksschule verwendet werden kann. Damit meine ich ein weniger komplexes Vokabular, zu verwenden.

15 Dez

The AI Race

Verfasst von Blerta Fejzuli,

Mensch VS Roboter

Alles begann mit dem ersten mobilen Roboter „Shakey“, der im Jahr 1970 entwickelt wurde. Heute ist er in einem Museum in Kalifornien aufzufinden.
Die künstliche Intelligenz hat sich seitdem enorm verbessert. Letztes Jahr ließ man einen selbstfahrenden Truck auf offener Straße in Australien fahren, der Truck legte 200 km zurück. Vor 5 Jahren wäre das nicht möglich gewesen.

Heute entwickelt jeder Autohersteller selbstfahrende Autos.  Experten gehen davon aus, dass dadurch 90% der Autounfälle vermieden werden, da die meisten Unfälle durch menschliches Versagen geschehen. Da Roboter nur auf Programmiertes reagieren können bzw. Fehler haben, bleiben immer noch 10% der Unfälle bestehen.  Was wenn etwas auf der Straße geschieht, dass nicht programmiert wurde? Dennoch sehen die Experten die Reduktion der Autounfälle um 90% als einen großen Erfolg.

Gesetzlich ist es noch nicht erlaubt, dass selbstfahrende Autos auf die Straße kommen. Das Gesetz fordert menschliche Hände hinter einem Steuer.
Aber Experten meinen, dass wir Menschen in etwa 10 Jahren vom Fahren verbannt werden, da die selbstfahrenden Autos enorm verbessert werden. Roboter werden etwa 45% der Arbeit von Truck-Fahrern übernehmen.

Aber die künstliche Intelligenz wird nicht nur einige Jobs betreffen. Jeder Job wird betroffen sein! Kellner, Taxi-Fahrer, Anwälte, Lehrer, Journalisten und sogar Ärzte werden davon betroffen sein. Könnte es so weit kommen, dass die Menschen durch Roboter ersetzt werden?

Früher wurden Lernalgorithmen dazu genutzt, Maschinen beizubringen, wie man Spiele spielt. Heute wird dieser Algorithmus genutzt, um die Sprache der Medizin uvm. zu verstehen. „Watson“ kann durch die Daten zu den Patienten, die eingegeben werden, Behandlungsempfehlungen geben. Dadurch haben Ärzte länger Zeit, sich um den Patienten selbst zu kümmern, als die Zeit damit zu „verschwenden“ eine Diagnose oder Behandlungsmöglichkeiten festzustellen.

Experten wollten, dass Menschen anfangen zu akzeptieren, was auf sie zukommt. Die künstliche Intelligenz sollte der Mensch nicht als Konkurrenz sehen, sondern als eine Chance oder als eine Ergänzung zu ihrer Arbeit empfinden.

The AI Race – Documentary ABC TV

https://www.youtube.com/watch?v=gLeuCj0ZFo4

14 Dez

Das Handy in der Schule

Handy im Unterricht – Mit Chancen und Risiken kompetent umgehen

Diese Broschüre beschäftigt sich mit dem Smartphone und seine Risiken. Es gibt mehrere Kapitel zu diesem Thema, wie zum Beispiel „Exzessive Nutzung – Wann wird das Handy zu viel?“. Die Broschüre richtet sich immer wieder an die Lehrerinnen und Lehrer, um ihnen hilfreiche Tipps zu geben, wie sie die Schülerinnen und Schüler zum Beispiel über die Gefahren, die mit dem Handy verbunden sind, aufklären können. Die Broschüre gibt zahlreiche Beispiele, wie man mit den Kindern über dieses Thema sprechen kann. Außerdem werden oft Experimente vorgeschlagen (Kinder sollen einen Tag auf das Handy verzichten und über diesen Tag dann berichten). Wie schon gesagt, gibt es sehr viele Themen, die in dieser Broschüre besprochen werden. Auch die Rechte der Lehrer und Lehrerinnen bezüglich der Handyabnahme werden erklärt und noch viel mehr.

Ich habe diese Broschüre ausgewählt, da ich das Thema „Handynutzung in der Schule“ als sehr wichtig erachte und sie bei diesem Inhalt sehr hilfreich sein kann. Wir müssen bereits in der Volksschule damit beginnen, die Kinder über die Gefahren und Risiken des Handys aufklären. Außerdem müssen Regeln für die Benutzung von Smartphones in der Klasse aufgestellt werden. Ich glaube, dass aufgrund von Handys auch sehr schnell Mobbing entstehen kann. Wenn ein Kind vielleicht noch ein „Tastenhandy“, anstatt einem Smartphone hat und die anderen bereits das neueste Modell haben, kann es leicht passieren, dass dieses Kind mit dem alten Handy ausgeschlossen wird. Deshalb würde ich in meiner Klasse kein Handy erlauben. Die Kinder dürfen ihr Handy zwar mit in die Schule nehmen, aber da bleibt es dann in der Schultasche. Natürlich würde ich das dann auch den Eltern klar machen.

14 Dez

Daten-Diktatur und der gläserne Mensch

Verfasst von: Sven K.

Intelligente Software nutzt wie ein Mensch auch Daten um daraus Schlüsse ziehen und mögliche Aktionen setzen zu können. Im Gegensatz zum menschlichen Individuum bleiben gesammelte Daten künstlicher Instanzen lückenlos und massenhaft vorhanden. Die Vernetzung von Maschine zu Maschine schafft zudem eine nahezu omnipräsente Atmosphäre, die Daten jeglicher Art anhäuft.

Hier wird die Politik gefragt sein, wie mit diesen schieren Datenmengen umzugehen ist, wer Zugriff darauf haben wird und welche Sicherheitssysteme integriert werden müssen um Missbrauch und Zweckentfremdung zu vermeiden.

Auch Anonymisierung und Pseudonymisierung stehen im Raum, doch Arbeitgeber wehren sich dagegen, da gesammelte Daten ein nützliches Instrument in der gnadenlos effizienten Mühle des Unternehmens darstellt.

Dieser Daten-Diktatur gilt es entgegenzutreten und ganzheitliche Gesetze in Stellung zu bringen, bevor der gläserne Mensch aus der Science-Fiction in die Realität geholt wird.

Quelle: https://derstandard.at/2000064568841/GewerkschafterIndustrie-4-0-ist-ein-reiner-Marketingbegriff

14 Dez

Führung 4.0 – Die Hybridgesellschaft, eine Neuausrichtung

Verfasst von: Sven K.

Einhergehend mit der fortschreitenden Industrie 4.0 müssen sich Führungsprozesse ebenso ändern und anpassen. Prozesse werden schneller und somit effizienter als jemals zuvor. Autonome Gerätschaften vermögen es gänzlich ohne strengen Blick von Oben herab ihre Arbeit zu verrichten.

Wo bleibt da noch die Rolle der Führung als Taktgeber des Ganzen. Manager müssen zukünftig genauso ihre Daseinsberechtigung in Frage stellen, wie einfache Arbeiter und Angestellte.

All das wirft die Frage auf, wie eine gelingende Kooperation zwischen Maschine und Mensch aussehen könnte.

Bereits in der Ausbildung muss diese neue Wechselbeziehung eine wichtige Rolle einnehmen, um einen flüssigen Übergang des neuen industriellen Wandels zu gewährleisten.

Um zurück zur Auswirkung autonomer Software auf Führungspositionen zu kommen. Die Entscheidungen werden laut Experten viel horizontaler und dadurch dezentraler als zuvor. Manager müssen damit umgehen und aufkeimende Möglichkeiten nutzen lernen. Hohe Positionen müssen lernen zumindest ansatzweise das Denkschema intelligenter Software zu verstehen und um vorausschauend agieren und planen zu können. Die Führung wird dadurch mehr ein Glied in der horizontal vernetzten Kette eines hybriden Betriebs.

Quelle: https://derstandard.at/2000064568841/GewerkschafterIndustrie-4-0-ist-ein-reiner-Marketingbegriff