06 Mai

Rechte an Daten – AGB‘s gelesen? – Ja, klar!

Ob beim Herunterladen einer App oder bei der Registrierung bei einem Netzwerk – die Zustimmung zu den AGB’s ist hierbei immer erforderlich. Die meisten Apps verlangen außerdem Zugriff auf Telefonspeicher, Kontakte, Fotos, etc.

Doch seien wir ehrlich – wer von uns hat bisher wirklich immer alle Seiten der AGB’s gelesen? Dabei wäre es doch eigentlich wichtig, immerhin erlangen hier Fremde das Recht, auf unsere Daten zuzugreifen. Viele von uns wissen gar nicht, was genau mit ihren Daten passiert. Wir stimmen allem zu – Hauptsache, wir können die App/ das Netzwerk dann nützen, alles andere scheint unwichtig.

Meiner Meinung nach sollte man sich unbedingt informieren und genau überlegen, welche Rechte man anderen erteilt! Möchte man wirklich, dass Fremde auf Kontaktdaten, Standort, etc. zugreifen können? Auch wenn das Lesen von AGB’s oft langweilig erscheint, es lohnt sich auf jeden Fall.

Tipps zur Veröffentlichung von Daten und Schutz eurer Privatsphäre im Internet findet ihr hier:

https://www.saferinternet.at/datenschutz/tipps/

Quelle:

Saferinternet.at: https://www.saferinternet.at/

Verfasst von: Patricia Kallinger

Ein Gedanke zu „Rechte an Daten – AGB‘s gelesen? – Ja, klar!

  1. Ich denke, die meisten Leute nehmen gerne in Kauf, dass ihre Daten verwendet werden und interessieren sich wenig für die AGBs – alles, was sie wollen, ist es die App nutzen zu können. Vor allem „Normalos“ sehen in der Verwendung der Daten keine großen Probleme, da sie keine Personen des öffentlichen Lebens sind und ihre Daten dadurch vermeintlich uninteressant erscheinen. Dies stimmt zwar, denn Nacktfotos oder andere empfindliche Daten werden wohl kaum das Interesse der Öffentlichkeit wecken, wenn es sich dabei nicht um Kim Kardashian und Co. handelt. Dennoch sollte nicht vergessen werden, dass diese Daten unter Umständen auch bei Arbeitgebern etc. landen und Folgen mit sich bringen könnten, die den Verbrauchern mit Sicherheit nicht ganz recht wären. Eine Lösung für dieses Problem ist derzeit leider noch nicht wirklich vorhanden, denn die Apps einfach nicht zu nutzen, kommt für die meisten Menschen nicht in Frage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.