26 Nov

Momo-Challenge

Quelle: La Nacion, https://www.inside-digital.de/news/whatsapp-momo-ministerium-warnt

Momo, eine Figur im Netz mit langen schwarzen Haaren, Augen, die aus dem Kopf hervorquellen und einem schmalen großen Mund. Vor dieser Figur wird momentan im Netz gewarnt, da sie im Internet Kinder und Jugendliche einschüchtert und zu gefährlichen Dingen aufruft. Diese Gestalt kommt in YouTube Videos oder via WhatsApp mit den Jugendlichen und Kindern in Kontakt. Anfänglich forderte sie Kinder dazu auf, sich Gruselfilme anzuschauen, später jedoch fordert sie Selbstverletzungen und am Ende sogar den Suizid.

Nach Suiziden von Minderjährigen, wurde bereits 2018 in den Medien von einer Momo-Challenge berichtet. Bei dieser Challenge sollte Momo via WhatsApp Minderjährige in den Suizid treiben. Durch diese Ereignisse wurden viele Medien aufmerksam und ebenfalls haben Schulen und Eltern versucht Aufklärung zu betreiben.

„Die Geschichte von Momo ist ein viraler Mythos, der über die Medien und die sozialen Netzwerke ein immer breiteres Publikum gefunden hat“, sagt Miro Dittrich von der Amadeus Antonio Stiftung, die sich im Netz für die Stärkung der demokratischen Zivilgesellschaft einsetzt.

Auch die Initiative Saferinternet beschäftigt sich unter anderem mit der Momo-Challenge und versucht Aufklärung in den Schulen zu betreiben. Den Podcast zum Thema „Fake News“ können Sie hier anhören:


verfasst von Katrin Halwachs, Sabrina Obergriessnig, Hatidza Zukanovic


Quellen:
Zeit online: Momo-Challenge. Der Horror für Eltern. Abrufbar unter: https://www.zeit.de/digital/internet/2019-03/momo-challenge-horrorfigur-internet-videos-kinder-suizid (25.11.2019).
inside-intermedia Digital GmbH: Momo bei WhatsApp. Ministerium warnt vor dem Phänomen. Abrufbar unter: http:// https://www.inside-digital.de/news/whatsapp-momo-ministerium-warnt (25.11.2019).

26 Nov

Fake America Great Again

Quelle: https://programm.ard.de/TV/arte/fake-america-great-again/eid_287242225846229

Mit 77.000 Stimmen in drei Staaten gewann Donald Trump die US-Präsidentschaftswahlen, obwohl er insgesamt fast drei Millionen Stimmen weniger hatte als seine Konkurrentin Hillary Clinton. Der Dokumentarfilm „Fake America Great Again“ deckt die Strategien von Internetfirmen im Wahlkampf 2017 auf: https://www.arte.tv/de/videos/082806-000-A/fake-america-great-again/.


verfasst von Katrin Halwachs, Sabrina Obergriessnig, Hatidza Zukanovic


Quellen:
ARD: Fake America Great Again. Abrufbar unter: https://programm.ard.de/TV/arte/fake-america-great-again/eid_287242225846229 (25.11.2019).

25 Nov

Wie erkenne ich Fake News?

Quelle: https://www.jugendportal.at/factorfake/fake-news-erkennen

1. Tipp:  Sei skeptisch – hinterfrage!

Der erste Eindruck muss nicht immer der Richtige sein! Wenn du reißerische Formulierungen und drastische Bilder siehst, sei skeptisch!

2. Tipp: Hoax-Datenbank

Um Fake News auf die Spur zu kommen, überprüfe die Schlagzeile einfach mit Onlinediensten wie zum Beispiel hoaxserach. Den Link findest du hier: http://www.hoaxsearch.com.

3. Tipp: Quellen bewerten

Überprüfe die Glaubwürdigkeit des Artikels und recherchiere wer hinter dem Artikel steht. Wenn bei dem Artikel kein Verfasser oder keine Verfasserin angegeben sind oder die Website nicht vertrauenswürdig ist, bitte sei vorsichtig!

4. Tipp: Bilder überprüfen

Fotos und Video können leicht manipuliert werden, lass dich davon nicht täuschen. Wenn du sicher gehen willst, ob das Foto echt ist, kannst du es mit der „umgekehrten Bildersuche“ (Reverse image search) überprüfen.

5. Tipp: Mit Vorsicht teilen

Bevor du etwas in den sozialen Medien teilst, hinterfrage den Wahrheitsgehalt der Nachricht.


In folgendem Video von Saferinternet.at siehst du Schritt-für-Schritt wie man Fake News erkennt:


verfasst von Katrin Halwachs, Sabrina Obergriessnig, Hatidza Zukanovic


Quellen:
Jugendportal.at: Fake News erkennen. Abrufbar unter: https://www.jugendportal.at/factorfake/fake-news-erkennen (25.11.2019).



25 Nov

Was sind Fake News?

Quelle: Oscar Redaktion, https://www.oscar-am-freitag.de/stadt-und-landkreis-gotha/gefaehrden-fake-news-die-demokratie

Unter Fake News werden falsche Nachrichten verstanden, welche häufig über das Internet verbreitet werden. Zum Verbreiten solcher Fake News werden oft soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter, oder auch die Videoplattformen Youtube verwendet. Themen, welche in dieser Zeit viel Aufmerksamkeit bekommen, werden dafür herangezogen.

Solche mit Vorsatz falsch erstellten Nachrichten haben den Zweck, die Menschen zu schockieren, damit diese die Nachricht weitergeben und sich somit die Nachricht in den Netzwerken verbreitet. Meist werden diese Fake News speziell einer Person oder Gruppierung zugeschrieben, damit diese in ein schlechtes Licht gerückt werden.

Nachfolgend finden Sie unseren Podcast zum Thema „Fake News“. Wir haben mit Matthias Jax von Saferinternet.at gesprochen:


Quellen:
Oscar am Freitag: Gefährden Fake-News die Demokratie? Àbrufbar unter: https://www.oscar-am-freitag.de/stadt-und-landkreis-gotha/gefaehrden-fake-news-die-demokratie (25.11.2019).

20 Nov

Die medien.welten im Technischen Museum Wien

& was es dort alles zu entdecken gibt

Da ich schon bei einem vorherigen Besuch des Museums von den medien.welten sehr beeindruckt war, wollte ich diesem Bereich diesmal mehr Aufmerksamkeit schenken. Der Bereich befindet sich im obersten Stock des Museums, zusätzlich gibt es noch das techLAB und das Filmstudio einen Stock darunter. Auf über 2.500 m2 befindet sich eine beeindruckende, vielfältige Sammlung verschiedenster Ausstellungsstücke. Die Erfindung des Buchdrucks, die Speicherung und Übermittlung von Daten, Fernsehen, Massenmedien die Entwicklung der Post, Telefone, Internet, Ton, Kino,… sind nur einige Themen, zu denen man hier viel erfahren, nachlesen und teilweise auch ausprobieren kann. Für den Primarstufenbereich bieten sich viele Bereiche an, zu denen man fächerübergreifend arbeiten kann (Briefe schreiben, Verkehr [Fortbewegung mit Kutschen etc. – Post, Schriftspracherwerb, Historisches,… – Buchdruck, Ton – Musik, diverse Bildergeschichten und Erlebniserzählungen etc.). Besonders spannend stelle ich mir einen Besuch mit einer Klasse vor, wenn ein Thema bereits behandelt wurde, beispielsweise verschiedenste Aufnahmen mithilfe von Mikrofonen getestet wurden und die Kinder nun entdecken können, wie die Aufnahmegeräte früher aussahen und wie die Verarbeitung funktionierte. Das Thema Fotografie können die Kinder ebenso eindrucksvoll erleben und möglicherweise sogar noch bei sich selbst zuhause Bilder in Schwarz-Weiß ihrer Urgroßeltern entdecken oder ihren FreundInnen beim nächsten Besuch in einem Museum erklären, warum die Personen auf Bildern früher so unfreundlich aussahen (langes Stillhalten). Sehr spannend fand ich persönlich, neben der großen Palette an Informationen und Ausstellungsstücken, den Bereich „Propaganda“, welcher mit verschiedensten Zeitschriften zu dieser Thematik aufwartete. Insbesondere die Thematik der NS-Zeit stelle ich mir für geschichtsinteressierte Kinder der Primarstufe und SchülerInnen der NMS/AHS-Unterstufe sehr faszinierend vor.