07 Jan

Exkursion ins ZOOM Kindermuseum – Trickfilm Studio

Name: Ljubica Zoric

Exkursionsziel: ZOOM Kindermuseum – Museumsquartier 1, 1070 Wien

Workshopthema: Trickfilmstudio – Verdreht, vermischt und rausgefischt!

Am Dienstag, 07.01.2020 haben meine Kolleginnen und ich das Zoom Kindermuseum besucht. Dieses hat seinen Sitz direkt am Museumsquartier, welches sich im siebenten Wiener Gemeindebezirk befindet. An sich hat das Museum eine sehr kinderfreundliche, aber auch bunte Atmosphäre, was sofort positive Auswirkungen auf einen selbst hat. Das Museum hat den Schwerpunkt „Kunst“ und ist auf vier Bereiche aufgeteilt (ZOOM Mitmachausstellung, ZOOM Atelier, ZOOM Trickfilmstudio und ZOOM Ozean). Zudem werden Besucherinnen und Besucher im Alter von 0 bis 14 Jahren zahlreiche Lern- und Forschungsmöglichkeiten angeboten. In diesen zahlreichen Workshops ist es den Kindern möglich Erfahrungen und Eindrücke zu sammeln, zu spielen, zu forschen, sowie zu entdecken.

Das Trickfilmstudio ist ein Medienlabor, wo Schülerinnen und Schüler im Alter von 8 bis 14 Jahren einen eigenen Kurzfilm herstellen können. Der Raum an sich ist sehr dunkel, was im Endeffekt nichts Negatives ist, denn dies führt zu einem angenehmen Wohlbefinden. Außerdem ist der Raum mit einigen Kameras, Bildflächen sowie zwei Computertischen ausgestattet. In diesem Workshop dürfen Kinder als Kameraperson, TontechnikerInnen, DrehbuchschreiberInnen, FotografInnen, sowie RegisseurInnen arbeiten und sich in all diesen Rollen ausprobieren. Zudem dauert dieser 90 Minuten, wobei die Zeit für eine Trickfilmproduktion laut des Personals sehr knapp ist.

Zu Beginn werden die Schülerinnen und Schüler, sowie die Begleiterinnen und Begleiter begrüßt und anschließend erhalten sie einen kurzen Input von den Betreuerinnen und Betreuern. Danach werden die Kinder in 2 gleichgroße Gruppen aufgeteilt und das kreative Arbeiten kann beginnen. Die fertigen Trickfilme, die von den Schülerinnen und Schülern selbstständig entwickelt werden, können in der ZOOM-Sammlung angeschaut, sowie heruntergeladen werden. (Zugriff am 07.01.2020)

Wie schon erwähnt, sind die Zielgruppe für dieses Museum Kinder und Jugendliche. Die zahlreichen Angebote können entweder privat oder gemeinsam als Schulklasse gebucht werden. Sowohl Eltern als auch Pädagoginnen und Pädagogen sind diese Workshops geeignet und können im Zuge einer Fortbildung in der Medienkompetenz genutzt werden. Außerdem möchte ich das Personal sehr loben, da man merkt, dass sie sehr viel Herz in die Arbeit mit den Kindern stecken.

Meiner Meinung nach ist das ZOOM-Kindermuseum sehr empfehlenswert, weil Kinder und Jugendliche die Möglichkeit erhalten, mit digitalen Medien selbstständig zu arbeiten, aber auch sich im künstlerischen Bereich zu erkunden. Zudem finde ich es toll, dass sie sehr viel Wert auf das Praktische legen als auf das Theoretische. Sowohl der Workshop als auch das gesamte Museum hat mir sehr gut gefallen und es hat auch Interesse geweckt in Zukunft öfters vorbeizuschauen. Aus diesem Grund kann ich durchaus vorstellen als zukünftige Lehrperson viele Angebote zu besuchen und diese auszutesten.