07 Jan

Exkursion: ZOOM Kindermuseum – Trickfilmstudio

Name: Natalie Lastro

Exkursionsziel: ZOOM Kindermuseum – Trickfilmstudio
Thema des Workshops: Verdreht, vermischt und rausgefischt!

Datum des Besuches: 7. Jänner 2020

Das ZOOM Kindermuseum wurde 1994 als erstes Kindermuseum Österreichs gegründet. Es befindet sich im Museumsquartier, im 7. Wiener Gemeindebezirk.
Auf 1.600 Quadratmetern befinden sich vier große Bereiche, für Besucherinnen und Besucher bis 14 Jahre: die ZOOM Mitmachausstellung für Kinder von 6 bis 12 Jahren, den Spielbereich ZOOM Ozean für Kinder von 8 Monaten bis 6 Jahren sowie die Workshopbereiche ZOOM Atelier für Kinder von 3 bis 12 Jahren und das ZOOM Trickfilmstudio für Kinder und Jugendliche von 8 bis 14 Jahren.
Dem ZOOM Kindermuseum ist es ein Anliegen, die Kinder und Jugendlichen mit allen Sinnen spielen, forschen und entdecken zu lassen.

Nachdem ich mich auf die Medienbildung beziehen möchte, werde ich nun kurz etwas genauer auf das ZOOM Trickfilmstudio eingehen:

Das ZOOM Trickfilmstudio ist ein Multimedialabor, bei dem Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 14 Jahren (wobei das Museum den Besuch erst ab der 3. Klasse empfiehlt) in die Rolle von DrehbuchschreiberInnen, RegisseurInnen, Kameraleuten, FotografInnen und TontechnikerInnen schlüpfen. Die BesucherInnen bekommen einen ersten Eindruck von der Produktion eines Trickfilmes und erkennen, dass dahinter viele kleine „Schritte“ stecken.

In der ZOOM Sammlung (Link weiter unten angeführt) werden die Trickfilme und Sounds, die die BesucherInnen produziert haben, digital gesammelt. Dort ist ersichtlich, wie kreativ die Kinder bei der Herstellung eines eigenen Produktes sind.

Link – ZOOM Sammlung: https://www.kindermuseum.at/zoom_programmangebot/zoom_sammlung/trickfilme__sounds_von_kindern, abgerufen am 7. Jänner 2020

Zusätzlich möchte ich erwähnen, dass ich vom Engagement der MitarbeiterInnen fasziniert bin. In einem Gespräch mit einem Mitarbeiter wurde mir gesagt, dass sie einen großen Wert auf Gemeinschaft legen. Sie möchten, dass sich jedes Kind in das Geschehen einbringt und seine kreative Idee umsetzt. Er meinte, dass es oft gar nicht so leicht ist, in 90 Minuten einen Trickfilm zu produzieren, trotzdem ist er ein großer Fan von der Arbeit mit den Kindern.

Ich finde es persönlich sehr wichtig, dass den Kindern schon früh genug der Umgang mit digitalen Medien beigebracht wird. Bei diesem Workshop haben die Kinder die Möglichkeit „hinter die Kulissen“ zu schauen und selbst zu produzieren. Ich bin davon überzeugt, dass die Kinder das Erlebte viel besser in Erinnerung behalten, als trockene Theorie.

Dieser Workshop bietet die ideale Möglichkeit, den Kindern neue Medientechnologien vorzustellen. Ich würde ihn auf jeden Fall mit meiner Klasse besuchen.