07 Jan

Informationskompetenz muss gelernt werden!

Kinder und Jugendliche wachsen heutzutage mit Smartphone, Internet und Computer auf. Man kann sie als „Digital Natives“ bezeichnen. Doch wie sicher bewegen sich Kinder und Jugendliche im Netz? Technisch gesehen könnte man behaupten, sind Digital Natives fit unterwegs. Das wichtige dabei ist aber Inhalte richtig bewerten zu können. Diese Kompetenz muss auch von einem Digital Native erlernt werden. 

Kinder und Jugendliche müssen lernen, dass man nicht allen Quellen im Internet blind vertrauen kann. Genauso wie der Umgang mit der Informationsflut gelernt werden muss. Es wird immer schwieriger dargebotene Informationen zu filtern. Betrug und Abzocke im Internet nehmen zu, vor allem durch viele Soziale Medien. Daher ist es wichtig, dass Kinder und Jugendliche dies auch frühzeitig erkennen. Alle Internetnutzer sind gefordert dazuzulernen. Doch vor allem soll Kindern und Jugendlichen Informationskompetenz beigebracht werden, damit sie wissen wie man sich online sicher und kompetent bewegt. 

Quelle: Amann-Hechenberger, B. et. al,. (2019). Unterrichtsmaterial: Wahr oder falsch im Internet? Informationskompetenz in der digitalen Welt. (4. Auflage). Wien: Saferinternet.at/Österreichisches Institut für angewandte Telekommunikation.