08 Jan

Exkursion: wienXtra – medienzentrum

Foto:Ljubica Zoric

Am Dienstag 07.01.2020 waren zwei Kolleginnen und ich im „wienXtra-Medienzentrum“ zu Besuch. Diese Bildungseinrichtung arbeitet mit Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 22 Jahren zusammen und ist für diese Altersgruppe kostenlos. Zudem ist es den Schülerinnen und Schülern möglich, sich Geräte zum Fotografieren und Aufnehmen von Videos mit entsprechenden Equipments kostenlos auszuborgen. Das Ziel dieser Bildungseinrichtung ist, dass Kinder und Jugendliche selbstständig und kreativ mit Videokameras arbeiten. Nachdem die Bilder oder Videos aufgenommen wurden, haben Kinder die Möglichkeit diese in Räumen, dem sogenannten Schnittplätzen, zuzuschneiden und zu bearbeiten. Natürlich stehen ihnen auch zwei Studios zur Verfügung, um ihre Ideen durchführen zu können. Wenn man sich folgende Geräte ausleihen möchte, sollte man diese persönlich und rechtzeitig reservieren, weil diese sehr gefragt sind. Nachdem das Equipment ausgeborgt wurde, wird den Kindern und Jugendlichen der korrekte Umgang erklärt und dementsprechend werden sie auch eingeschult.

Außerdem bietet das Medienzentrum zahlreiche Workshops, sowie Seminare bzw. Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer. Diese fokussieren sich vor allem auf Medienbildung, sowie Mediennutzung. Ich persönlich finde, dass diese Angebote sehr nützlich und wichtig für einen selber sind. Zudem ist es den Erwachsenen möglich, den Umgang mit digitalen Medien kennenzulernen.

Die Zielgruppe für das wienXtra-Medienzentrum sind besonders Jugendliche, somit betrifft es die Volksschulkinder zum Teil gar nicht. Trotzdem bin ich der Meinung, dass das Medienzentrum ein sehr tolles Angebot auf die Beine gestellt hat und auch den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben, mit verschiedensten Materialien zu arbeiten und auch diese auch persönlich unterstützen.

Vor dem Besuch im wienXtra – Medienzentrum konnte ich mir nichts Genaues darunter vorstellen, doch danach war ich überaus positiv überrascht. Ich selbst hätte diese Angebote schon früher gekannt, denn das Herstellen von eigenen Videos oder Medienprojekten scheint sehr cool zu sein. Wie gesagt, ich konnte positive Eindrücke sammeln und würde diese Bildungseinrichtung weiterempfehlen. Gut finde ich, dass man sowohl alleine als auch in kleinen Gruppen die Möglichkeit hat, sich mit digitalen Medien zu beschäftigen. Zudem sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr kompetent und freundlich, aber sie unterstützen einen bei dem eigenen Medienprojekt und stehen bei Fragen immer zur Verfügung. Außerdem finde ich es toll, dass die Angebote für Kinder bis 22 kostenlos zur Verfügung stehen.