13 Jan

Musik in digitalen Spielen – zwei Spiele mit (Mehr)Wert

Titel des Artikels:

Musik in digitalen Spielen – zwei Spiele mit (Mehr)Wert

Link zum Artikel: https://journals.univie.ac.at/index.php/mp/article/view/3260/2928

Datum der Rezension:

21.12.2019

Zusammenfassung des Inhaltes:

Im Artikel „Musik in digitalen Spielen – zwei Spiele mit (Mehr)Wert“ von Karina Kaiser-Fallent handelt von zwei medien-pädagogischen Computerspielen, welche sich auf musikalische Art und Weise mit gesellschaftlichen Thematiken befassen.

Das Abenteuerspiel „Wandersong“ befasst sich mit einem Haupthelden, der seine Gegenspieler nicht mehr mit seinem Schwert bekämpfen kann, sondern nur noch durch Tanz und Gesang. Während er singt und tanzt, schafft er es herumirrende Geister sowie Monster zu beseitigen, aber auch dass sie ihre Masken ablegen. Die Spielenden müssen zahlreiche Aufgaben lösen, um nach dem sogenannten „Earthsong“ zu suchen, welcher das komplette Universum vor dem Abgrund schützen soll. Dieses Spiel hinterlässt ein positives Gefühl bei den Spielenden und

Kann durchaus im pädagogischen Kontext als ein Einstieg, beispielsweise für eine Diskussion über Gewalt, eingesetzt werden. Für dieses Spiel sind Englischkenntnisse von Vorteil und das Spielen ist erst ab 14 Jahren empfohlen.

Es wird noch ein weites Spiel genannt, nämlich das „Jump&Run-Spiel Songbird Symphony. Bei diesem Computerspiel geht es um ein Vogelküken, namens Birb, welches versucht seine Identität auf musikalische Weise aufzusuchen. Der Ablauf der Geschichte ist für Kinder geeignet und beinhaltet humorvolle Figuren, sowie Animationen. Da das Küken sich auf die Suche nach seiner Identität macht, wird verdeutlicht, dass es auf ein wichtiges gesellschaftliches Thema fokussiert, nämlich auf Mobbing und Ausgrenzung. Das Spiel eignet sich für Kinder im Alter von 7-12 Jahren. Im pädagogischen Kontext kann dies als Anregung gesehen werden, bei dem ein wechselseitiger Austausch von Eigenschaften seines Gegenübers positiv betont werden. So können eine gegenseitige Wertschätzung und Toleranz gestärkt werden.

Persönliche Meinung:

Meiner Meinung nach können und sollen Spiele den Kindern angeboten werden, wenn diese auch eine bestimmte Förderung erzielen können. Bei beiden Computerspielen werden wichtige Themen indirekt angesprochen, die eine Message vermitteln wollen. Da Kinder sehr gerne am Computer oder I-Pad spielen und solche Spiele auch fördernd sind, sollten wir als Lehrpersonen diese in unseren Unterricht einbringen.