11 Mai

Google Docs – Zusammen mehr erledigen

Quelle: Lina Nussbaumer

Docs ist jederzeit bereit. Erstelle einfach ein Dokument über deinen Browser oder lade dir die App für dein Mobilgerät herunter, um das Zusammenarbeiten mit Freunden, Kollegen oder Verwandten zu vereinfachen. Alles, was du dafür brauchst, ist ein Google Konto. 

Buchstaben, Wörter und noch viel mehr

Mit Google Docs erweckst du deine Dokumente zum Leben. 

Google Docs ist sowohl für den privaten als auch den geschäftlichen Gebrauch sehr nützlich. Dabei können mehrere Nutzer ein Dokument erstellen und bearbeiten. Dies funktioniert alles kostenlos und zur selben Zeit.

Für den geschäftlichen Nutzen bietet G Suite noch umfangreichere Nutzung trotz räumlicher Distanzen, sodass Personen, wie externe Partner und Teamkollegen mit unterschiedlichsten Standorten, direkt an einem Dokument zusammenarbeiten können.

Zahlreiche Bearbeitungsmöglichkeiten

Mit den verschiedenen Bearbeitungs- und Design-Möglichkeiten gelingt jede Text- und Absatzformatierung. Es gibt zahlreiche Schriftvarianten, die das gestalten von Dokumenten vereinfachen. Auch das hinzufügen von Links, Bilder und Zeichnungen ist ein Kinderspiel.

Außerdem sind alle Bearbeitungsmöglichkeiten kostenlos. 

Greife immer und überall auf deine Dokumente zurück

Du kannst über dein Smartphone, Tablet oder deinem Computer ganz einfach auf deine Dokumente zugreifen, sie bearbeiten und auch neue erstellen, ganz egal, wo du bist – auch ohne Internetverbindung. 

Beliebig freigeben

Freunde, Kollegen oder Verwandte können mithilfe eines Klicks auf „Freigeben“ deine Dokumente sehen, Änderungen vorschlagen oder auch direkt bearbeiten. 

In Echtzeit bearbeiten

An Hand der Cursorbewegung kannst du sofort sehen, wo jemand anderes eine Änderung vornimmt oder Text markiert wird.

Chatten und kommentieren

Es gibt die Möglichkeit direkt im Dokument mit anderen Bearbeitern/Bearbeiterinnen zu chatten oder einen Kommentar mit “+” und einer E-Mail-Adresse zu hinterlassen, wodurch die gewünschte Person dann eine E-Mail-Benachrichtigung erhält.

Klicke nie mehr auf “Speichern” 

Alle deine Änderungen werden automatisch gespeichert. Du kannst auch den Überarbeitungsverlauf verwenden, um ältere Versionen desselben Dokuments anzusehen. Vorherige Versionen werden nämlich gespeichert, allerdings werden sie beim Speicherplatz nicht mitgerechnet. Sie sind sogar nach Datum sortiert und enthalten den Namen der Person, die die Änderung vorgenommen hat. Bei Bedarf kannst du also Änderungen rückgängig machen. 

Kompatibel mit zahlreichen Formaten

Importiere deine Dokumente, um sie zu öffnen, bearbeiten und speichern, zum Beispiel Microsoft® Word- und PDF-Dateien. Exportiere deine Arbeit im DOCX-, ODT-, RTF-, TXT- oder HTML-Format. Du kannst die Dateien in Google Docs konvertieren und umgekehrt. Egal welches Dateiformat konvertiert wird, das ursprüngliche Format bleibt erhalten. Somit musst du dir keine Gedanken über Dateiformate machen, da das Exportieren einfach ist. 

Google-Suche – direkt in Docs

Direkt im Dokument kannst du auch nach Bildern, Zitaten und Texten aus der Google-Suchanfragen zugreifen, ohne dass du die App oder die Google-Docs-Seite verlassen musst. 

Tutorial – Umgang mit Google Docs

Kritiker

netzwelt.de: Leider sei für die volle Funktionsfähigkeit der Chrome-Browser nötig. Außerdem sei Google Docs eher unübersichtlich. Netzwelt kritisiert außerdem den Fakt, dass Google Docs zu den US-Servern zähle. 

FrankfurterRundschau: Google gehöre, laut vieler IT-Experten mit anderen großen Internetkonzernen zu den sichersten Datenspeichern, da sie viel investieren, um Hacker abzuwehren. 

Google sei das Durchsuchen meiner Daten erlaubt. Diese Daten dürfen dann für zielgerichtete Werbung verwendet werden. Beispielsweise würden Googlemails analysiert werden, damit entsprechende Reklameangebote gezeigt werden können.

Google sage jedoch, dass Google Drive Dateien und somit auch Google Docs Dateien, im Moment nicht für Werbezwecke durchforstet werden. Die Geschäftsbedingungen verbieten dies jedoch auch nicht. Es sei aber auch unwahrscheinlich, dass Google seine Absichten ändert. 

Heise online: Google untersuche nicht nur die E-Mails seiner Kunden, sondern auch Texte auf Google Docs. In den Nutzungsbedingungen erkläre Google dies so, dass ein automatisierter Scan die Inhalte vor Viren und anderen Gefahren schütze. 

Allerdings mache Google deutlich, dass diese System, Dateien nach einem gewissen Muster durchsuche, sodass Verstöße gegen Nutzungsbedingungen überprüft werden können. Allerdings bliebe dabei die Bedeutung der Inhalte verdeckt. 

Podcast – Was weißt du darüber?

https://medienarchiv.phwien.ac.at/google-docs-zusammen-mehr-erledigen/

Quellen:

https://www.google.com/intl/de_at/docs/about/

https://www.netzwelt.de/google-docs/testbericht.html

https://www.fr.de/kultur/datenmonster-google-drive-gierig-11343809.html

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Bug-Google-Docs-verweigerte-Zugriff-auf-Texte-3876764.html

Ein Gedanke zu „Google Docs – Zusammen mehr erledigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.