28 Mai

Augen auf – Fake News!

Fake News gibt es schon seit eh und je. Immer wieder begleiten sie uns und sie werden uns auch in Zukunft oft begegnen. Nicht zuletzt durch Donald Trump hat der Begriff nochmals einen neuen Wert zugeschrieben bekommen. In einer Gesellschaft wie der unsrigen, kann man leichtbeeinflusst werden. Vor allem in der derzeitigen Corona- Krise, kursierten und kursieren viele Fake News, die die Menschen verunsichern.

Doch zuerst einmal, was sind Fake News denn überhaupt?

Beginnen wir von vorne. Der Begriff Fake News setzt sich aus zwei Wörtern zusammen. „Fake“ kommt aus dem englischen und bedeutet „gefälscht“, „news“ kommt ebenfalls aus dem Englischen und bedeutet „Nachrichten/Neuigkeiten“. Solche „Fake News“ gibt es schon seit langer Zeit. Sie sollen den Leser neugierig machen und zugunsten anderer falsche Nachrichten verbreiten. Leider gibt es auch viele Kriminelle, die Fake News für Betrügereien nutzen. Werden gefälschte Links angeklickt, und weitergeleitet, wird Geld verdient. Fake News sind dabei alles andere als ungefährlich.

Seien wir uns ehrlich. Wir alle denken uns beim Öffnen eines weitergeleiteten Verschwörungstheorie-Videos: WIESO gibt es Fake News?

Heutzutage, informieren sich viele Menschen über aktuelle Nachrichten im Internet. Es wird gegoogelt, es werden Facebook Posts gelesen und anschließend geteilt, und es werden YouTube Videos angesehen. Damit wird es Verbreitern von Falschmeldungen sehr leicht gemacht. Denn es scheint keine Wissenschaft zu sein, einen Facebook Post zu erstellen oder eine Kettennachricht zu schreiben. Doch wieso werden Fake News überhaupt in die Welt gesetzt? Jene, die hinter den Fake News stecken, wollen entweder gezielt Aufmerksamkeit auf ein Thema lenken oder die Meinung der breiten Masse manipulieren. Letzteres wird auch oft in der Politik eingesetzt. (Wir erinnern uns an Herrn Trump). Gefälschte Nachrichten über die Gegner zu verbreiten soll einen Profit der eigenen Partei erbringen.

Es werden viele Arten von Fake News verbreitet, oft scheinen wir im ersten Moment gar nicht zu erkennen, dass es sich auch hier um Fake News handelt. Darunter fallen auch gefälschte Social Media Accounts, Fake Accounts auf Dating Plattformen, Werbeaccounts, die mit atemberaubenden Rabatten beeindrucken oder auch gefälschten Rezessionen.

Schlussendlich gibt es auch noch die „Real-Fakes“. Hierbei geht es um jene Verschwörungstheoretiker, die aus den verschiedensten Gründen Fake News verbreiten wollen. Seien es wirtschaftliche, politische oder soziale Faktoren, die sie dazu treiben. Unter „Real- Fakes“ versteht man meist YouTube Videos, Blog Posts, Facebook Posts oder Kommentare, mit falschen oder nicht belegten Informationen. Die Verfasser sind entweder der festen Überzeugung die Wahrheit herausgefunden zu haben, oder wollen Aufmerksamkeit erlangen.

Man müsste also sehr aufmerksam durch das Internet surfen und gewisse Zeitschriften kritisch lesen. Um der Paranoia zu entfliehen und auf Fake News nicht reinzufallen, müssen diese zuerst erkannt werden. Dabei ist der wohl wichtigste Punkt die Quellenkritik. Folgenden Fragen sollten hierbei gestellt werden:
Wer hat die Nachricht verbreitet?
Wer ist der Verfasser des Textes?
Wie bekannt ist diese Seite?
Deutet die Meldung auf ein offene Weltanschauung hin oder wird nur eine Meinung vertreten?
Handeln andere Meldungen dieser Seite von denselben Themen oder werden auch andere Themen behandelt?

Die Meldung sollte zuerst kritisch gelesen werden und deren Fakten überprüft werden. Es sollte zumindest eine zweite Quelle geben, die die genannten Fakten belegen kann. Ist dies nicht der Fall und nur diese eine Website/Meldung behauptet dies, handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um Fake News. Wichtig ist es auch, jene Informationen zu verfolgen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Fake News verbreiten wollen. Hierbei ist es ratsam, seriöse Zeitungen zu lesen und im Fernseher die aktuelle Nachrichten zu verfolgen.

Beim Erkennen von Falschmeldungen sollten die Gerüchte unbedingt richtiggestellt oder gemeldet werden. Auf den meisten Social Media Plattformen kann man Accounts melden und somit Betrügern keine Chance lassen.

Corona Krise & Fake News:

Vor allem die Corona Krise lässt viel Zeit, sich Verschwörungstheorien auszudenken und diese aus Langeweile oder bloßer Überzeugung zu teilen. In den Medien wurde immer wieder berichtet, dass Falschmeldungen auf den sozialen Netzwerken kursieren. Beispielsweise wurde von einer Sprachnachricht berichtet, die angeblich vor drastischen Maßnahmen warnen soll, die Sebastian Kurz höchstpersönlich an einen privaten Freund geschickt haben soll. Des Weiteren werden viele Verschwörungstheorien erstellt und verbreitet, die bisher nie belegt werden konnten. Das Virus stamme aus einem chinesischem Labor meinen viele, nicht zuletzt Persönlichkeiten wie Donald Trump. Weiters wurden auch einige Kettennachrichten mit falschen Fakten weitergeleitet. Angebliche Informationen zu den Symptomen, sowie zu den aktuellen zukünftigen Zahlen der Erkrankten wurden verbreitet.
Zu guter Letzt wurden Informationen verbreitet, wie der Krankheitsverlauf verschlimmert und verbessert werden könne. Dabei wurde beispielsweise behauptet, dass Ibuprofen den Krankheitsverlauf verschlimmere. Auch das wurde nie von einem Arzt bestätigt.

Um nicht panisch zu werden und auf Falschmeldungen nicht reinzufallen, sollte generell immer, nicht nur in Zeiten wie diesen, kritisch gelesen werden. Das Gelesene sollte immer hinterfragt werden und auf Merkmale wie keine seriösen Quellen, reißerische Überschriften und fragewürdige Zahlen oder Statistiken aufmerksam werden. Wir können Fake News nicht verhindern, aber wir können ihnen die Macht nehmen, indem ihnen keine Aufmerksamkeit geschenkt wird und wir sie nicht verbreiten.
In diesem Sinne: Stay safe and stay critical!

Quellen:
Falschmeldung, Fake-News, HOAX – was ist das? Online im Internet: https://www.saferinternet.at/faq/informationskompetenz/falschmeldung-fake-news-hoax-was-ist-das/, 2.5.2020
Wie erkenne ich Falschmeldungen im Internet? Online im Internet: https://www.saferinternet.at/faq/informationskompetenz/wie-erkenne-ich-falschmeldungen-im-internet/, 2.5.2020
Wie man Fake News in Corona-Zeiten erkennt und damit umgeht. Online im Internet:https://www.derstandard.at/story/2000115845687/wie-man-fake-news-in-corona-zeiten-erkennt-und-damit, 2.5.2020
Coronavirus-Fake-News gehen laut Brodnig zurück. Online im Internet: https://www.derstandard.at/story/2000116903754/coronavirus-fake-news-gehen-laut-brodnig-zurueck, 2.5.2020
Pramer, Philipp: Podcast: Wie Verschwörungstheoretiker von Corona profitieren.Online im Internet: https://www.derstandard.at/story/2000117220057/podcast-wie-verschwoerungstheoretiker-von-der-krise-profitieren-wollen, 3.5.2020

Dreisbach, S. (2020, März 17). Das stimmt nicht. Frankfurter Allgemeine
K.A. (2020, März 14). Coronavirus: Meduni Wien wehrt sich gegen Fake News. Futurezone
Schneider, G. Toyka-Seid, C. (2020). Fake News. Bundeszentrale für politische Bildung
K.A. (2017). Fake News im Netz erkennen. BR
K.A. Fake News erkennen. Webhelm
K.A. (2020). Wie erkenne ich Falschmeldungen im Internet? Saferinternet
Schweizer, A. (2020, März 17). Verschlimmert Ibuprofen die Corona-Virus Symptome, oder nicht? Nau.ch
Knauf, M. (2020, März 16). So erkennen Sie, welche Nachrichten zum Coronavirus stimmen. Zeit Online