29 Mai

Denkst du noch, oder googelst du schon?

Bildergebnis für GOOGLE brainBildquelle: http://kalw.org/post/google-brain-goes-beta-testing#stream/0 (Zugriff 29. Mai 2018)

Google Geschichte

1998 wird den USA eine kleine Internetfirma gegründet. Die beiden Gründer heißen Larry Page und Sergey Brin. Sie hatten das große Ziel, alle Informationen der ganzen Welt zu erfassen, zu ordnen und für jeden Menschen zugänglich zu machen. Sie glauben, dass sie dafür 300 Jahre brauchen werden. Es ging von Anfang an nicht um die Suchmaschine, sondern um künstliche Intelligenz. Die Zahl der Nutzer ist rasch gestiegen.

Woher kommt der Name? Google ist ein mathematischer Begriff, die Bezeichnung 1 mit 100 Nullen: goo-gol

Google ist eine sehr komplexe Suchmaschine. Ein Algorithmus berechnet die Verlinkungen von und zu verschiedenen Seiten. Je mehr Links, desto höher ist der Rang der Ergebnisliste.

Fragen zum Nachdenken:

  • Denkst du noch, oder googelst du schon?
  • Wofür nutzt du Google?
  • Weißt du, wo Google deine Daten speichert?
  • Wie viel weiß Google wirklich über dich?

Lange wollten die Gründer keine Online-Werbung verwenden, dadurch haben sie aber auch nichts verdient. Im Oktober 2000 sind sie in das Geschäft der Online-Werbung eingestiegen.  Im Jahr 2004 erfand Google Gmail. Seitdem liest Google die Inhalte von Emails, um passende Werbeanzeigen dazu schalten zu können.

Googleplex

Ist nicht nur ein Arbeitsplatz, sondern ein komplettes Lebensmodell (gratis Essen, Wäscheservice, Frisör und hohe Gehälter). Jeder Mitarbeiter hat einen eigenen Laptop und es gibt kein Papier in der ganzen Firma!

Kritik an Google

Von der Presse wird Google für das große Zeitungssterben verantwortlich gemacht. Verlage und Autoren verklagen Google wegen Urheberrechtsverletzungen. Die Musik und Fernsehbranche sieht in Googles Videoportal YouTube einen großen Konkurrenten.