29 Jun

Lejla Delimehic – Maker Faire Vienna 2017

Bereits bei der Ankunft war ich von der Location, dem ehemaligen Fabrikgebäude, positiv überrascht. Die ehemalige Dampfturbinen-Produktionsstätte versprüht einen eigenen Flair und macht Lust hinein zu gehen.

Der kostenlose Shuttlebus war, als Alternative zum Auto, sehr nützlich. Vor allem, weil am Sonntag ein Flohmarkt in der Nähe stattfand, wurde es mit den Parkplätzen sehr eng.

Als Festival für Innovation, Kreativität und Technologie, wurde die Maker Faire angepriesen und dieses „Festival-Feeling“ bestätigte sich drinnen auch: viele Leute, viele Kinder, unzählige Stände mit den unterschiedlichsten Dingen. Wortwörtlich wusste man nicht, wo man zuerst hinsehen sollte. Angefangen bei 3D-Druckern, über Drohnen, bis hin zu Recycling und Upcycling. Für jeden war etwas dabei.

Für Kinder ist diese Messe ein Highlight, denn mitmachen und ausprobieren wird hier groß geschrieben. Durch die Mitmach-Stationen können sie auf spielerische Art und Weise neue Technologien kennen lernen.

Die Maker Faire ist ein großartiges Event für große und kleine Kinder, und eine tolle Möglichkeit Neues zu erfahren und Altes neu zu entdecken. Der Besuch lohnt sich auf jeden Fall!