29 Apr

Safer Internet in der Volksschule

Link zu den Unterrichtsmaterialien: https://www.saferinternet.at/uploads/tx_simaterials/Safer_Internet_in_der_Volksschule_01.pdf

Auf diesen 48 Seiten findet man wahnsinnig viele sinnvolle Übungen, die die LP mit den Kindern machen kann, um ihnen zu zeigen, auf was sie im Internet alles achten müssen. Man findet zu fast jedem Thema, wie zum Beispiel Recherche für Referate, Umgang mit Kettenbriefen, Cyber-Mobbing,  „Regeln“ für WhatsApp, etc… Übungen und Beschreibungen, die sowohl für die Lehrperson interessant sind und vor allem auch wichtig für die Kinder sind. Zu jedem Thema finden sich Links die auf sichere und kindgerechte Websites verweisen.

Bei jedem Beispiel ist zu Beginn angeführt, für welche Altersklasse die Übung gedacht ist und wie lange diese ca. dauert. Es wird nicht immer ein Computer gebraucht, um die Beispiele machen zu können. In vielen der Übungen geht es auch darum, dass die Schüler miteinander Diskutieren und auf die Vor-und Nachteile mancher Apps und Websites aufmerksam gemacht werden.

Diese Materialien sind auf jeden Fall für jeden Lehrer nützlich und hilfreich, da es zu so vielen Themen Übungen gibt. Zu den Übungen gibt es teilweise auch tolle Arbeitsblätter und Links. Außerdem werden oft mehrere Varianten aufgelistet, wie diese Übungen mit der Klasse gestaltet werden können.

29 Apr

„Wahr oder Falsch im Internet“

Ich habe mir die Broschüre mit dem Titel „Wahr oder Falsch im Internet – Informationskompetenz in der digitalen Welt“ genauer angeschaut.

Link zur Broschüre: 

In der Broschüre sind sehr viele Informationen zu unterschiedlichen Aspekten zur erfolgreicheren und sichereren Internetnutzung zu finden. Zu jedem Bereich ist eine Unterrichtsidee dazu vorbereitet. Die meisten Unterrichtsmaterialien, die man in der Broschüre findet, sind für ältere Kinder ausgelegt, jedoch kann man sie einfach für jüngere Kinder umändern und trotzdem in der Klasse einsetzen.
Aspekte, die in der Broschüre besprochen werden, sind zum Beispiel:

  • Suchmaschinen clever verwenden
  • Suchbegriffe richtig formulieren
  • Sinnvolle Alternativen zu Google
  • Online-Quellen richtig beurteilen
  • Falschmeldungen erkennen
  • Bilder vs. Realität
  • Betrugsfallen im Internet erkennen
  • uvm.

 

Sehr brauchbar finde ich, dass es zu jedem Thema zuerst eine Seite mit wichtigen Informationen zum Thema gibt, somit kann man sich als Lehrperson einlesen und dann im Anschluss die Übung im Unterricht dazu anführen.
Wie bereits erwähnt sind die meisten Themen für höhere Schulstufen ausgelegt. Zum Beispiel die Übung „Bearbeitete Bilder erkennen“, die laut Broschüre ab der 6. Klasse durchzuführen wäre. Ich finde aber, dass man diese Übung durchaus schon mit Kindern aus der GS 2 bearbeiten kann. Es gibt mittlerweile sehr einfache Programme, mit denen Kinder sehr leicht Bilder bearbeiten und somit selbst erfahren können, wie leicht ein Bild zu verfälschen ist.

Ich finde das Heft sehr nützlich für den Unterricht und bin der Ansicht, dass die meisten der Themen auch unbedingt schon in der Volksschule bearbeitet werden sollten.
Für den Unterricht als VolksschullehrerIn kann man die Broschüre als eigene Informationsquelle und als Anregung für die Umsetzung im Unterricht nutzen.