Text fetzt! – WSP Slam

PS_Icon„Text fetzt! – WSP-Slam“
(Wiener Schul Poetry Slam) – der Wettstreit der jungen DichterInnen

Was ist ein Poetry Slam?
Das ist ein Wettstreit von Textperformances. Die Grundregeln sind einfach: Die Texte müssen selbst verfasst und selbst auf der Bühne vorgetragen werden. Beim Auftritt sind keine Hilfsmittel wie z.B. Requisiten, Verkleidung, Musik oder Zuspielungen erlaubt. Textblätter sind gestattet. (Es kann , muss aber nicht auswendig vorgetragen werden). Wie bei einer Rapbattle treten die SlammerInnen vor Publikum auf , das Publikum vor Ort ist gleichzeitig Jury und bewertet die Auftritte mit Punkten. Wer die meisten Punkte erreicht, hat gewonnen.

Beim WSP – Slam treten Teams an – siehe unten.

Weiterführende Infos:
Petra Anders: Lesemotivation durch Poetry Slam
Mieze Medusa: Poetry Slam Workshops an Schulen
Wikipedia

Wer darf am Finale des WSP – Slam teilnehmen?
Jede Wiener Schule kann EIN  (in Ausnahmefällen zwei) Team (s) von mind. 2 und max. 5 SchülerInnen online anmelden.
Die Teambildung  steht jeder Schule frei.
Unterstützung bei den Vorbereitungen siehe unten.

Welche Texte dürfen zum Finale des WSP eingereicht werden?
Es sind alle Formen von Texten (Lyrik, Prosa, Wortassoziationen, Raps, …) zugelassen.
Das Thema steht frei. Mehrsprachigkeit ist möglich.
Jedem Team stehen max. 5 Minuten für den Auftritt zur Verfügung.
Voraussetzung ist, dass die Texte selbst verfasst wurden und keine Persönlichkeits- oder Urheberrechte verletzen.
(Siehe dazu auch die Teilnahmebedingungen)

Wann kann eingereicht werden?
Ab 1. Dezember 2016 bis 3.April 2017 über diese Webseite.
Es können insgesamt max. 12 Teams/Einzelpersonen antreten. Die Reihung erfolgt nach dem Anmeldedatum.

Was gibt es zu gewinnen?
1. Die Gunst des Publikums
2. JedeR einreichende SchülerIn erhält eine Urkunde und Buchpreise.

Ihr habt Fragen oder braucht Unterstützung, Hilfe?
Beratung gibt es an der PH Wien beim ZLI.
Kontakt: Christian Berger

Unterstützung bei der Erarbeitung von Slam Beiträgen bieten erfahrene SlammerInnen (u.a. Sabine SobotkaMieze Medusa).

Die Freinetgruppe Wien bietet am 12.Jänner 2017 um 19 Uhr einen Workshop für LehrerInnen an. Anmeldung erforderlich.

Workshops mit den SlammerInnen für Schulklassen können bei KulturKontakt Austria im Rahmen des Programmes „Dialogveranstaltungen (DVA)“ eingereicht werden. Link zum online Einreichformular: www.kulturkontakt.or.at/dva (KKA).
Einreichen können LehrerInnen aller Schularten mit Öffentlichkeitsrecht, die Honorare der KünstlerInnen können anteilig finanziert werden, ein Schulselbstbehalt muss gegeben sein.
Beratung (KKA) :
marina.steiner@kulturkontakt.or.at T: +43 1 523 87 65 40

Die TeilnehmerInnen des Poetry Slams

Wiener Schul Poetry Slam 2016