Geräuschewerkstatt

Hörspiele mit Kindern und Jugendlichen zu gestalten kann sehr lustvoll, aber gleichzeitig auch recht betreuungsintensiv sein – v.a. wenn die Hörspiele mittels Audioschnitt digital gemischt werden müssen. Im Atelier “Geräuschwerkstatt” ging es darum, einen möglichst simplen Weg der Umsetzung zu finden. Ganz einfache, bereits vorbereitete Geschichten wurden eingesprochen und parallel dazu “live” vertont, ganz ohne Nachbearbeitung am Computer. Die Sounds wurden mit Alltagsgegenständen oder einfach mit dem Mund erzeugt.

Links:
http://www.geraeusche-werkstatt.de/buecher.html
http://www.auditorix.de/index.php?id=182
IMG_5596

Sprachspiele zu Mehrsprachigkeit

Wie lässt sich das Potenzial von Multilingualität mittels Audio spielerisch vermitteln? In diesem Atelier wurden Sprachspiele vorgestellt, die Lust auf Mehrsprachigkeit machen. Es ist sinnvoll, vorab das Sprachrepertoire einer Gruppe herauszufinden. Anschließend lässt sich die Sprachkompetenz ideal für diverse Sprachspiele nutzen, hier eine kleine Auswahl:
– Lieblingswort: In einer Runde nennen die Teilnehmenden ihre Lieblingswörter in verschiedenen Sprachen. Die Wörter dienen als Ausgangspunkt für Gespräche.
– Love Poems: Es werden Liebesgedichte in diversen Sprachen verfasst. Anschließend werden die Poems von Teilnehmenden vorgetragen.
– Sprachbrücke: Ein Wort wird in möglichst vielen verschiedenen Sprachen formuliert.
– Millionenshow Multilingual: SchülerInnen entwickeln Fragen zu Sprachen.
– Voice Over: eine Kurznachricht wird in zwei verschiedenen Sprachen verfasst und dann gleichzeitig eingesprochen. Einmal ist die eine, dann die andere Sprache lauter zu hören.

Link: Sprachkompetenzzentrum 
IMG_5608

Fokus Bildung: Reflektieren einer Sendereihe

Die Fachtagung bietet auch den Rahmen für die Reflexion eigener Projekte und Themenschwerpunkte. Dazu hat Fokus Bildung um ein Reflexionsatelier zur Sendereihe gebeten. Neben einem kurzen Input wurde auch das Radiomachen generell sowie Anregungen für eine „Öffnung“ der Sendereihe sowie Partitzipationstools besprochen.

Langfristiges Ziel wäre eine – im ersten Schritt – bundesweite Community aufzubauen um die Arbeitsbelastung des*der Einzelnen zu reduzieren und gleichzeitig den Versuch zu starten, Bildungsthemen, welche nicht im Mainstream diskutiert werden auf mehren Ebenen, wie z.B.: wissenschaftlich, praktisch und vor allem multimedial (bspw. Audio, Bild, verschiedene Textsorten) darzustellen und zu erörtern. Dieser Blogbeitrag soll ermutigen sich zu melden und aktiv an der Radio- und Bildungsarbeit mitzuwirken.

Im Rahmen von #ras16 habe ich Dr.in Kristina Peuschel zu einem Gespräch gebeten. Nachzuhören hier:

Links:
https://cba.fro.at/series/fokus-bildung-bildung-im-fokus
http://www.sprachen-bilden-chancen.de/

(b.)