Zum Schluß gabs noch eine Radiosendung

Im Rahmen der Tagung “Radioarbeit in der Schule” von 25.-27.4.2012 wurde ausführlich über die Möglichkeiten, die das Medium für den Unterricht bietet, diskutiert. Zum Abschluß der Tagung diskutierten Walter Kreuz (gecko art/wiener radiobande), Catharina Pratter (medianauten/schülerradio), Eva Neureiter (Volkssschullehrerin/orange 94,0), Wolfgang Kolleritsch (NMS-Lehrer/radioigel) und Elisabeth Neubacher (B138) vor den Mikros des Vagabundenradios. Moderation: Christian Berger (PH Wien/aufdraht)

Die Sendung ist im CBA (Cultural Broadcast Archive) nachzuhören (http://cba.fro.at/58482) und kann gerne für die Ausstrahlung On Air genutzt werden.

KiZ NewZ – Die erste Kindernachrichten von, für und mit Kindern

KiZ NewZ heißt das neue 6minütige Kinderradio-Nachrichtenmagazin. Ab Herbst produzieren Kinder Radionachrichten für Gleichaltrige – dabei geht es endlich mal um ihre Fragen und ihre Sicht, nicht um die der Erwachsenen, deren Nachrichten sonst die Medien dominieren. Die Nachrichten entstehen im Unterricht (3./4. VS, 1./2. AHS) mit der Hilfe von ExpertInnen, im Radio werden sie aufgenommen und ausgestrahlt. Hier geht’s zur  Projektbeschreibung.

Wir freuen uns über rege Teilnahme an der ersten Informationsveranstaltung am Dienstag, dem 26. Juni von 13.30 – 17.30 | In der Radiofabrik, Ulrike Gschwandtner Str. 5, 5020 Salzburg
Mit: Kai Frohner | Leiter der Kinderradioredaktion des Bayrischen Rundfunks/”Klaro”; Mirjam Winter | Leiterin des Kinderradios der Radiofabrik Salzburg; Moderation: Hans Peter Graß | Friedensbüro Salzburg
Die Teilnahme ist kostenlos. Wir bitten um Anmeldung unter office@friedensbuero.at oder 0662/873931.

Zielgruppe:
– LehrerInnen, die mit ihrer Klasse am Projekt „KiZnewZ – Wir und die Welt” teilnehmen möchten.
– ExpertInnen, die die teilnehmenden SchülerInnen in der Vorbereitung unterstützen werden.
– MitarbeiterInnen anderer Kinderradio-Projekte.
– Alle an Kinderadio interessierten Einzelpersonen.

Mit freundlicher Unterstützung der Projektentwicklung durch das bm:ukk.

Projekt: Huch, ein Buch

Schule in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Bibliothekswerk
(Reinhard Ehgartner – Botschafter fürs Lesen reinhard.ehgartner@biblio.at)

Ziel: Leseerziehung, Texte verfassen

Beim ersten Treffen werden die Bücher ausgesucht und in den kommenden 2 Wochen wird das Buch gelesen. Dann erfolgt die Erstellung (Text und Aufnahme) der Buchrezension in der Länge von ca. 3 – 6 Minuten.

Veröffentlichung erfolgt entweder über Facebook oder im Radio.
Für die Bibliotheksnews (http://www.biblio.at) wird die Rezension in schriftliche Form gebracht.

Als Alternative sind auch Autoreninterviews möglich.

Projekt wird größtenteils außerhalb des Unterrichts realisiert, geplant ist eine eigene Schiene mit Buchrezensionen.

Das Projekt kann auch unterstützt werden von Lesementoren: meistens Senioren, Pensionisten aber auch Studenten. Diese treffen sich am Nachmittag im geschützten Rahmen der Schule mit einem Schüler und suchen gemeinsam ein Buch aus, das auch gemeinsam gelesen wird.