Programm / Ablauf Fachtagung 2018

Hervorgehoben

Die Fachtagung dient vor allem dem Erfahrungsaustausch von ExpertInnen.  Der Ablauf folgt den Interessen der TeilnehmerInnen, die dazu eingeladen sind, Ateliers zu anzubieten. Ateliers können thematische Gesprächsrunden, Präsentationen oder auch Hand On Workshops sein. Die bisherigen Atelierangebote sind hier abrufbar.
Das Programm wird bis zur Tagung kontinuierlich aktualisiert. Vorerst gibt es einen groben zeitlichen Ablauf. Der endgültige Zeitplan ergibt sich vor Ort.

Sonntag 27.5.2018

ab 12:00 Check In, Ankommen AG Schulradio

14:00 -17:00 Treffen der AG Schulradio

ab 17:00 Check In, Ankommen restliche TeilnehmerInnen
18:00 Uhr Abendessen (Voranmeldung erbeten)

19:00 Begrüßung – Erstellung des Tagungsplanes

20:00 Plenum – Kamingespräche mit internationalen Gästen

Montag 28.5.2018

09:30 Startplenum

10:00 Ateliers Runde 1
Fixiert: Neues aus dem bmwf

10:45 Open Space

11:00  Ateliers Runde 2
Fixiert: Online Session – wevideo /EDIT

12:00 Open Space

12:30 Mittagessen

15:00 Ateliers Runde 3

15:45 Open Space

16:30 Ateliers Runde 4

17:15 Open Space

18:00 Plenum

18:30 Abendessen

Dienstag  29.5.2018

10:00 Ateliers Runde 5 / Besprechungen Kleingruppen / AG Schulradio-Teil 2

11:30 Plenum Reflexion

13:00 Mittagessen (nach Voranmeldung)

14:00 Tagungsende

#14: Dem eigenen Lehrstil auf der Spur

Durch den Workshop soll ein Raum geschaffen werden, um über die Möglichkeiten didaktischer Selbstreflexion zu sprechen. Dabei werden Elemente der Lehr-Lernphilosophie kurz angesprochen, um dann konkrete Gewissheiten im Rahmen einer Übung zu reflektieren und zu diskutieren.

Format: Workshop
Angebot von: Lisa DAVID
Dauer: 60 Min.

Weitere Ausführungen und Forschungsergebnisse:
David, Lisa (2016): Erfolg als Professionalitätsmerkmal? Strukturmerkmale didaktischer Selbstreflexion von Lehrenden in der Erwachsenenbildung. In: ZFW – Report. Ausgabe 39, Heft 3, S. 349-364. Wiesbaden: Springer

Atelierangebote Fachtagung 2018

Folgende Ateliers sind für die Fachtagung “Freie Medien und Bildungsarbeit 2018” geplant. Die konkreten Termine werden – soweit nicht schon fixiert – am ersten Abend festgelegt:

#01: Neues aus dem bmwf – Kooperationen mit Schulen und Freien Medien
#02: Digital Story Telling mit wevideo und die EDIT Educational Video Challenges – Online
#03: Radio für “ALLE” – am Beispiel des Projekts “WBC – We BroadCast”
#04: Mobile Radioarbeit mit Lehrlingen
#05: Visual Radio – Bildunterstützte Hörbeiträge
#06: Podcast aus dem Inneren der Schule
#07: Schreiben wie ein Hai
#08: Bienengespräche. Beispiel für einen Community Podcast.
#09: Case Studies – Bildungsarbeit mit Fernsehen
#10: Das Fernsehen ist tot, es lebe das Fernsehen
#11: Was geht?
#12: Weltraum als Allroundthema für AV-Medien
#13: Medienarbeit an den Pädagogischen Hochschulen
#14: Dem eigenen Lehrstil auf der Spur

#01: Neues aus dem bmwf – Kooperationen mit Schulen und Freien Medien

Das Referat Medienbildung (IT 3a) im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung fördeet und unterstützt die Medienarbeit und Kooperationen mit Schul(klassen). Die Leiterin des Referates lädt zum Erfahrungsaustausch.

Format: Gesprächsrunde
Angebot von: Sonja Ziegelwagner
Dauer: 45 min.
Termin ist fixiert: 28.5.2018 10:00 Uhr

#02: Digital Story Telling mit wevideo und die EDIT Educational Video Challenges – Online

Derzeit acht europäische Hochschulen von Schottland bis Griechenland und Finnland bis Spanien veranstalten jährlich die EDIT Educational Video Challenge, in deren Rahmen Studierende in limitierter Zeit “Educational Videos” produzieren, die von einer internationalen Jury prämiert werden. Wesentliche Methode dabei is “Digital Story Telling” und online Kooperation, wie wevideo dies im Videobereich ermöglicht. Christian Kogler präsentiert die Arbeitsweise der EDIT und wevideo als Digital Story Telling Tool in internationaler online Kooperation mit Erik Ræstad aus Oslo (Europachef von wevideo).

Format: Online Session – https://zoom.us/j/110550459
Angebot von: Christian Kogler – Gast: Erik Ræstad aus Oslo
Dauer: 60 min.
Termin fixiert: 28.5.2018 11-12 Uhr

#03: Radio für “ALLE” – am Beispiel des Projekts WBC – We BroadCast

16-20jährige SchülerInnen in Wien betreiben 9 Monate lang das Radioprojekt “WBC – We BroadCast”. Sie kommen aus Afghanistan, Somalia, Ägypten, Tschetschenien, Syrien, Ukraine, Serbien, Ecuador und Österreich und haben unterschiedlichste Lebensgeschichten. Sie gestalten Programmlinie und Gesamtprogramm, entwickeln Sendungsformate, recherchieren, halten Redaktionssitzungen ab und produzieren zweimal pro Monat Sendungen, die auf der gleichnamigen Sendereihe auf Radio Orange zur Ausstrahlung kommen.
Gemäß ihres Mottos “Radioprogramm für ALLE” haben sie 5 “klassische Themenredaktionen” gegründet: Gesellschaft, Politik, Bildung, Kultur und Sport. Schritt für Schritt soll daraus ein Portfolio zum Aufbau von Radioprogrammen mit SchülerInnen entstehen. Das Projekt bietet einen sehr niederschwelligen Einstieg mit Leichter Sprache bei allen Modulen.

Format: Präsentation
Angebot von: gecko art
Dauer: 45 min.