Übung „Außenerkundung“

Ablauf der Übung:
Die TN bilden Aufnahmeteams (max. 2-3 Personen) und erkunden die Umgebung. Im Rahmen unseres Seminars war dies der kleine Ort Seekirchen/Wallersee.

Aufgabenstellung: Der Ort soll individuell durch kurze Aufnahmen beschrieben werden. Formal kann dies durch persönliche Statements (Beschreibungen) , kurze Interviews,Geräusche oder auch Dialoge erfolgen.
Es soll ausreichend Zeit für die Einstimmung in die Aufgabe, die persönliche Erkundung und mehrere Aufnahmen gegeben sein.

Nach der Aufnahmerunde wählen die Aufnahmeteams 3 Aufnahmen aus, die Sie für den Gesamtbeitrag zur Verfügung stellen.

Abschließend werden die Ergebnisse in chronologischer oder beliebiger Reihenfolge vorgespielt und reflektiert.

Option zur Erweiterung: Die Beiträge werden nach einer ersten Hörrunde in der Gruppe passend gereiht. Dadurch entstehen vermutlich neue dramaturgische Varianten. Geräusche oder Kurzbeiträge könnten auch wiederholt oder an mehreren Stellen eingeplant werden.

Hier die „Aussenerkundungen“ der SeminarteilnehmerInnen ohne spezielle Reihenfolge.

Ein Gedanke zu “Übung „Außenerkundung“

  1. Liebe SeminarteilnehmerInnen! Es freut mich, dass ich von eurem Seminar so vieles mitbekomme, obwohl ich gar nicht mit dabei bin 😉
    Klingt/ Liest sich spannend, was ihr in Seekrichen so macht!
    Hoffe, das Essen st noch immer so gut wie im April!
    Lg
    eva neureiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.