CITIZENFOUR – Schulvorführungen

Der soeben mit einem Oskar prämierte Dokumentarfilm CITIZENFOUR läuft jetzt auch in Kinos in Österreich. „AKVorrat“ – Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung – lädt SchülerInnen in Wien zu einer Vorführung des Films CITIZENFOUR (Amerikanische Originalfassung mit deutschen Untertiteln) mit anschliessender Diskussion: http://cineclass.at/Citizenfour_info.html

„Im Januar 2013 erhielt die amerikanische Dokumentarfilmerin Laura Poitras, die mit kritischen Filmen über den Irak-Krieg und das US-Gefangenenlager Guantànamo bekannt wurde, erstmals verschlüsselte Emails von einem gewissen „Citizenfour“. Deren Inhalt war brisant. Es ging um Beweise für die maßlose Überwachung durch die NSA. Fünf Monate später reiste Poitras mit dem Journalisten Glenn Greenwald nach Hongkong und traf dort einen jungen Mann: Edward Snowden. Der Rest ist Geschichte. Acht Tage lang interviewten Greenwald und sein Kollege Ewen MacAskill den Computerspezialisten, Poitras dokumentierte mit der Kamera. Die ersten Enthüllungsartikel erschienen und am Ende outete sich Snwoden als Whistleblower. Seitdem wissen wir, dass die USA und ihre engsten Verbündeten private Telefon- und Internetkommunikation ausspähen, entsprechende Daten sammeln und damit weltweit die
Privatsphäre von Millionen von Menschen verletzen.“  (vgl. http://cineclass.at/Citizenfour_info.html , visit 23.2.2015)

Hier der Trailer:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.