die normale im März

normale.at Newsletter März 2012 – gesellschafts- und wirtschaftspolitische Filmvorführungen

+++ die Ökonomie des Glücks | the Economics of Happiness am 16.03.2012 in Krems +++

+++ The Brussels Business startet in Wien – Graz – Linz, Sondervorstellung am 21.03.12, 20:30 Burg Kino Wien +++

+++ ARS Electronica lädt Jugendliche bis 19 zur Teilnahme bei u19 – Create Your World ein +++

+++ Filmtage „Hunger.Macht.Profite.5“ im April 2012 in Dornbirn – Feldkirch – Ebensee – Linz – Freistadt – Graz – Wien +++

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Nach der ausverkauften Österreich-Premiere des Films im Dezember in Wien, nun in Krems:

„die Ökonomie des Glücks | the Economics of Happiness“

am Fr, 16.03.2012, um 19:00 Uhr

im Goldenen Kreuz in Krems, Langenloiserstrasse 4

Eintritt frei

Ein Chor von Stimmen aus sechs Kontinenten fordert in dem Film „die Ökonomie des Glücks | the Economics of Happiness“ einen Wandel des Wirtschaftssystems. Der Film zeigt, dass eine bessere Welt möglich ist und weltweit bereits viele Initiativen dabei sind, eine neue, andere Zukunft zu schmieden.

Anschließendes Filmgespräch mit InitiatorInnen kooperativer Betriebe: Gärtnerhof Ochsenherz, GEA/Waldviertler Werkstätten, Gugler Cross Media, Solarbau Wintergärten und Sonnenhäuser

eine Veranstaltung von Attac Krems

weitere Infos auf http://community.attac.at/krems

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

„The Brussels Business – Who runs the European Union?“

Sondervorstellung am Mi, 21.03.12, 20:30 Uhr

in Anwesenheit des Regisseurs Friedrich Moser

im Burg Kino Wien 1, Opernring 19 – www.burgkino.at

„The Brussels Business“ von Friedrich Moser und Matthieu Lietaert ist ein Doku-Thriller, der in die Grauzone der europäischen Demokratie eindringt. Eine Expedition in die Welt der 15.000 Lobbyisten in Brüssel, der PR-Konglomerate, Think Tanks und ihrer allumfassenden Netzwerke der Macht sowie ihrer engen Verflechtung mit den politischen Eliten. Ein Film, der die inoffizielle Version der Europäischen Einigung ans Licht bringt.

„Wir hoffen, dass es zu einer differenzierten Debatte kommt, in der nicht bedingungslose Abschaffung der EU oder der Status Quo einander gegenüber stehen, sondern Ideen geboren werden, wie man die EU reformieren und bürgernäher gestalten kann.“

Friedrich Moser

http://www.thebrusselsbusiness.eu

Kinostart ab 16.03.2012 in

Wien – Village Cinemas, UCI Millenium City

Graz, Geidorf Kino und

Linz, Moviemento

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

ARS Electronica lädt Jugendliche bis 19 zur Teilnahme bei u19 – Create Your World ein.

Die Einreichfrist ist verlängert bis zum 06.04.2012.

http://www.aec.at/prix/de/kategorien/u19/

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Hunger.Macht.Profite.5 – die Filmtage zum Recht auf Nahrung

Im April 2012 touren die Filmtage zum Recht auf Nahrung – Hunger.Macht.Profite.5 – wieder durch Österreich. Zu sehen sind selten gespielte Dokumentarfilme, viele davon Österreich-Premieren. Das Veranstaltungsteam – normale.at, FIAN Österreich, ÖBV-Via Campesina Austria und Attac Österreich – schafft mit den Filmen ein Forum, um mit dem Publikum über gewinndominierte Agrarindustrie, ökologischen Raubbau, mögliche Widerstandsformen und Alternativen zu diskutieren.

http://www.HungerMachtProfite.at

Vorarlberg

10. + 11. April 2012: Spielboden Dornbirn

12. April 2012: Theater am Saumarkt Feldkirch

Oberösterreich

13. + 15. April 2012: Kino Ebensee

16. + 17. April 2012: Moviemento Linz

18. April 2012: Local Bühne Kino Freistadt

Steiermark

23. – 25. April 2012: Filmzentrum im Rechbauerkino Graz

Wien

26. – 29. April 2012: Top Kino Wien

Die Filme im „Hunger.Macht.Profite.5“-Programm:

Österreich-Premiere: LoveMEATender von Manu Coeman (BE 2011, 63 Min, engl/franz OF dt UT)

Ein Film, der den Stellenwert von Fleisch in unserer täglichen Ernährung hinterfragt, Zusammenhänge mit der Klimaproblematik darstellt und alternative Handlungsweisen aufzeigt.

Österreich-Premiere: Raising Resistance von Bettina Borgfeld und David Bernet (DE/CH 2011, 85 Min, span/engl/portug OF dt UT)

Der Film thematisiert den Kampf von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern in Paraguay gegen die sich immer aggressiver ausbreitende Gen-Soja-Produktion.

Österreich-Vorpremiere: Voices of Transition – Wege zur Ernährungssouveränität von Nils Aguilar (FR/DE 2011, 65 Min, franz/engl OF dt UT)

Ein Dokumentarfilm über den Wandel zur Agrarökologie und zu mehr lokaler Nahrungssicherheit. Die porträtierten Lösungswege – gefilmt in Frankreich, England und Kuba – stehen möglichst vielen Menschen offen.

Planet zu verkaufen von Alexis Marant (FR 2011, 90 Min, deutsch)

Staaten, multinationale Firmen und Investmentsfonds suchen massiv Zugriff auf landwirtschaftliche Flächen. Die Lebensgrundlagen und Rechte von Kleinbauern und -bäuerinnen in Afrika, Asien und Lateinamerika sollen auf der Strecke bleiben – sie werden kurzerhand enteignet.

Kurzfilme:

1) Der Preis für unser Gemüse… Migration, Ausbeutung und Landwirtschaft in Almería von weltumspannend arbeiten (ÖGB OÖ) und Arbeiterkammer OÖ-Di@log (AT 2011, dt)

2) Frische Wege von Nicole Petitpierre (CH 2009, 39 Min, dt/tw franz OF dt UT)

über Vertragslandwirtschaftsprojekte, regionale Verkaufsnetze anstelle von Zwischenhändlern und Druck der Supermärkte.

Programme und Infos im Detail online auf http://www.HungerMachtProfite.at

Presseinfos, Pressefotos, Banner/Icon zum Download in Rubrik Presse

Bei Interesse an Schulvorstellungen kontaktieren Sie bitte <mailto:junge@normale.at>

Eine Veranstaltung von:

FIAN Österreich, normale.at, AgrarAttac Österreich, ÖBV Via Campesina Austria

Spielboden Dornbirn, Theater am Saumarkt Feldkirch, Kino Ebensee, Moviemento Linz, Local Bühne Kino Freistadt, Filmzentrum im Rechbauerkino Graz, Top Kino Wien

mit freundlicher Unterstützung durch:

Afro-Asiatisches Institut Graz, Alternative und Grüne GewerkschafterInnen (AUGE), Arbeiterkammer Oberösterreich – Kultur, Arbeiterkammer Steiermark – Bildung, Arbeiterkammer Vorarlberg, ARGE Weltläden, Attac Graz, BIO AUSTRIA Oberösterreich, Bio Ernte Steiermark, Biohof Adamah, Brot für die Welt, Caritas Österreich, Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar (DKA), ETC Graz European Training and Research Center for Human Rights and Democracy, Frischehof, Grüne Akademie Steiermark, Grüne Bildungswerkstatt Österreich, Grüne Bildungswerkstatt Oberösterreich, Grüne Bildungswerkstatt Vorarlberg, Grüne Bauern und Bäuerinnen, Grüne Wirtschaft Oberösterreich, Katholisches Bildungswerk Steiermark, Katholische Frauenbewegung, Katholische Jugend Oberösterreich, KPÖ Bildungsverein, Land Oberösterreich – Kultur, Land Vorarlberg – Büro für Zukunftsfragen, Land Vorarlberg – Kultur, Land Vorarlberg – Wissenschaft und Weiterbildung, ÖGB Vorarlberg, Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) Bundesvertretung, Produktionsgewerkschaft PRO-GE, Renner Institut Oberösterreich, Renner Institut Vorarlberg, spirali, SPÖ Bauern und Bäuerinnen Oberösterreich, Stadt Graz, Stadt Linz, Stadt Wien – Auslandsbeziehungen, Südwind Oberösterreich, Südwind Steiermark, Südwind Wien, Welthaus Graz, weltumspannend arbeiten – ÖGB, Wirt am Graben

MedienpartnerInnen:

Radio Proton, Freies Radio Freistadt, Radio FRO, Freies Radio Salzkammergut, Radio Helsinki, radio%attac

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Impressum:

normale.at – gesellschafts- und wirtschaftspolitische Filmvorführungen

ZVR 670699419

1030 Wien, Kegelgasse 24, <mailto:info@normale.at>

http://www.normale.at

http://www.youtube.com/dienormale

http://twitter.com/normale_at

http://www.facebook.com/normale.at

«Normal» ist, was uns verschwiegen wird.

«Normal» ist, dass wir für blöd verkauft werden.

«Die Normale» räumt damit auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.