Wir wollten nach Europa kommen…

wiener radiobande

im Jänner dieses Jahres entschlossen sich Lehrkräfte und Schüler (*) der Polytechnischen Schule Expositur Leitermayergasse gemeinsam mit dem gecko-art-Team zur Produktion eines Radiofeatures mit dem 19jährigen ‚Asif‘ (Name wurde vom Redaktionsteam geändert). Darin schildert er seine Flucht aus Afghanistan und wird von Schülern zu seinen Erlebnissen und zu seiner Zukunft befragt.

Seit seinem achten Lebensjahr war ‚Asif‘ entweder auf der Flucht oder im Gefängnis – oder er verdiente seinen Lebensunterhalt als Marktverkäufer, Fabriksarbeiter und Bauer. Sein Weg führte von Afghanistan über Pakistan, Iran und Türkei zunächst nach Griechenland, wo er im Flüchtlingslager Patras festgehalten wurde.
‚Asif‘ rekonstruiert seine Kinder- und Jugendjahre, beantwortet im offenen Kreis Schülerfragen und gestaltet mit den Schülern eine Kurzhörszene, die auf eine bestimmte Begebenheit seines Lebens Bezug nimmt.
Das eindrucksvolle Ergebnis ist in diesen Wochen als Feature des SchülerInnenradios WIENER RADIOBANDE zu hören:
ASIFS FLUCHT
Von Afghanistan via Patras nach Wien
Radiofeature (Dauer: 26 Min)
DI, 05.05. 2009, 16.00 Uhr (Erstausstrahlung)
DI, 12.05. 2009, 12.30 Uhr (Wiederholung)
Orange 94.0, das Freie Radio in Wien, UKW/FM 94.0, Kabel 92,7
SchülerInnenradio WIENER RADIOBANDE
[flashvideo file=http://sendungsarchiv.o94.at/tmp/au_094pr3403_a_bc_lei002_128kbps_1chn_44100Hz.mp3 height=20 /]
Gestaltung: Schüler der Polytechnischen Schule Expositur Leitermayergasse
Produktionsleitung, Konzept, Schnitt, Sendeabwicklung und Podcast: gecko-art-Team
Musik: Zoran am Keyboard (Zoran ist Schüler der Polytechnischen Schule)
Dauer des Features: 26 Minuten
(*) Wir haben nicht auf die doppelgeschlechtliche Nennung vergessen. Zufälligerweise waren an dieser Feature-Produktion nur Burschen beteiligt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.